sponsoren

nächster kampf

  • Oberliga

    KSV Appenweier 

    -

     KSV Hofstetten II

    Samstag, 10.10.2016 ab 20:00 Uhr

  • Bezirksliga

    KSV Appenweier II

     -

    KSV Hofstetten II

    Samstag, 10.10.2016 ab 18:30 Uhr

veranstaltungen

KSV Jahresfeier

07.01.2017

 Altweiberball

22.02.2017

Generalversammlung

28.04.2017 

04.12.2016

KSV Appenweier verliert Kampf und Edgar Rauch

Ringer Oberliga: Unglückliche 20:11 Niederlage gegen Haslach i.K.

Der KSV Appenweier hatte mit dem Drittplatzierten KSV Haslach i.K. einen starken Gegner. Eine Umstellung sollte den erhofften Sieg bringen, brachte am Ende aber einen Verletzten und die Stimmung in der Halle war dahin. Die Kämpfe im Einzelnen: 57kg GR-römisch Mohammed Tamer traf auf Altmeister Istvan Szurovski. Tamer fand sehr schwer in den Kampf und eine zweifelhafte Viererwertung für den Haslacher bedeutet eine knappe 13:8 Niederlage. (2:0) 130kg Freistil Hier stellte der KSV Appenweier mit Edgar Rauch einen GR-römisch Spezialisten gegen Josef Kempf. Durch Fingerhakeln verletzte Kempf seinen ehemaligen Haslacher Mannschaftskammeraden Rauch derart, dass er sich den Finger auskugelte und verletzungsbedingt aufgeben musste. Leider sah dies der Kampfrichter nicht, sonst hätte man dies mit einer Karte ahnden müssen. (6:0) 61kg Freistil Für Sören Götz war Suleiman Hutak kein Gegner. Nach nur 40 Sekunden landete der Haslacher auf beiden Schultern. (6:4) 98kg GR-römisch Julian Lifke rang mit Übergewicht gegen den bärenstarken Igor Gavrilita. Lifke flog in eine Standbeinbelastung auf beide Schultern und verlor entscheidend. (10:4) 66kg GR-römisch Mit Franco Kovács und Timo Stiffel rangen zwei Kopfhüftschwung Spezialisten gegeneinander. Beide Ringer suchten ihren Sieg über diesen Griff und am Ende verlor Kovács auf beide Schultern. (14:4) 86kg Freistil Nach der Pause rang Mehmed Gazi gegen Viorel Ghita. Gazi zeigte seine ganze Klasse und gewann sicher durch herrliche Beinangriffe, Beinschauben und Durchdrehern mit 16:0 nach Punkten. (14:8) 66kg Freistil Sami Ezzine traf auf den gleichaltrigen Jonathan Eble. Ezzine sucht weiter nach seiner Form und verlor diese Begegnung überhöht nach Punkten mit 16:0. (18:8) 86kg GR-römisch Johannes Kiefer machte gegen Voijtech Benedek einen guten Kampf musste sich jedoch in der Bodenlage einmal drehen lassen, was am Ende eine 3:1 Punktniederlage bedeutete. (19:8) 75kg GR-römisch Alexander Sauer marschierte unaufhörlich vorwärts und Felix Stiffel entzog sich unaufhörlich dem Kampf. Mit der 11:0 Niederlage war Stiffel noch gut bedient. (19:11) 75kg Freistil Im letzten Kampf traf der Matthias Wilhelm auf den Ringertrainer Lars Schuler. Wilhelm bekam vom Kampfrichter eine Viererwertung nicht zugesprochen und so endete der Kampf recht schmeichelhaft mit 5:4 für den Haslacher. (20:11)

27.11.2016

KSV Appenweier siegt auf der Waage

Ringer Oberliga: 36:2 Sieg gegen SV Triberg II

Die Ringer der Bundesligareserve SV Triberg II kamen nur mit sechs Ringern nach Appenweier und davon rangen nur vier. So endete der Freundschaftskampf mit 36:2 und wird mit einem 40:0 für den KSV Appenweier gewertet. Die Kämpfe im Einzelnen: 57kg GR-römisch Mohammed Tamer traf Ali Akoyoun. Tamer sammelte Punkt um Punkt um am Ende siegte er mit 20:5 nach Punkten. (4:0) 130kg Freistil Julian Lifke kam kampflos zu vier Punkten. (8:0) 61kg Freistil Für Sören Götz hatte Triberg ebenfalls keinen Gegner dabei. (12:0) 98kg GR-römisch Auch Johannes Kiefer kam kampflos zu vier Mannschaftspunkten. (16:0) 66kg GR-römisch Jan Wacker durfte sich ebenfalls über einen kampflosen Sieg freuen. (20:0) 86kg Freistil Nach der Pause traf Edgar Rauch auf Marius Weiss, der ohne Gegenwehr gleich zu Beginn auf beiden Schultern lag. (24:0) 66kg Freistil Franco Kovács traf auf Damian Rasczok. Kovács sammelte Punkt um Punkt und siegte nach zwei Minuten durch Durchdreher und Rummreiser mit 15:0 nach Punkten. (28:0) 86kg GR-römisch Alexis Schultz hatte mit Simon Günter einen gut eingestellten Gegner. Beide Ringer zeigten den Zuschauern einen guten Kampf und am Ende verlor Schultz mit 7:2 nach Punkten. (28:2) 75kg GR-römisch Alexander Sauer trat gegen Daniel Wöhrle an. Mit Aushebern und Rollen sammelte Sauer Punkt um Punkt siegte nach knapp einer Minute mit 16:0. (32:2) 75kg Freistil Im letzten Kampf traf Christian Kirn auf Dorian Becker. Auch Becker ließ sich schultern und so endete der Kampf mit 36:2 für den KSV Appenweier. (40:0)

Die zweite Mannschaft siegte gegen die RG Lahr mit 21:16. Die Punkte erzielten: Niklas Vollmer (4), Sami Ezzine (4), Matthias Wilhelm (3), Mehmed Gazi (4), Vadim Gruneschow (4) und Michael Lott (2). Die Jugendgamannschaft des KSV Appenweier besiegte die Bezirksjugendligamannschaft der RG Lahr mit 40:36. Die Punkte erzielten: Marius Wiedemer (7), Timo Koger (8), Julius Panter (4), Devin Kempel (5), Torsten Götz (8), Matthis Panter (4), Leon Knobloch(4).

21.11.2016

Starke kämpferische Leistung des KSV Appenweier

Ringer Oberliga: 16:18 Auswärtssieg beim RSV Schuttertal

Der KSV Appenweier zeigte sich wieder hoch motiviert und konnte die Vorwochenniederlage durch diesen Auswärtssieg ausgleichen. Die Kämpfe im Einzelnen: 57kg GR-römisch Mohammed Tamer siegte gegen Manuel Schmalz bereits in der zweiten Minute auf Schulter. (0:4) 130kg Freistil Der KSV stellte Mehmed Gazi ins Schwergewicht und Schuttertal brachte Fabian vom Felde gegen Gazi. Gazi war in allen Belangen überlegen und siegte mit herrlichen Griffen vorzeitig auf Schulter. (0:8) 61kg Freistil Sören Götz war gegen Felix Jenter immer Herr der Lage und konnte durch Achselwürfe und Beinangriffe immer wieder Punkten. Am Ende war es dem Kampfrichter geschuldet, dass der 16:3 Sieg für Götz nicht noch höher ausgefallen ist. (0:11) 98kg GR-römisch Hier stellte der KSV keinen Gegner und Himmelsbach kam kampflos zu vier Punkten. (4:11) 66kg GR-römisch Jan Wacker trat gegen Schuttertals Punktegarant Johannes Hummel an. Wacker hatte Hummel zweimal in einer gefährlichen Lage und hätte um ein Haar für die Sensation gesorgt. Mit einem Kraftakt konnte sich der physisch stärkere Hummel befreien und Wacker landetet selbst auf beiden Schultern. (8:11) 86kg Freistil Nach der Pause musste Edgar Rauch gegen den Freistilspezialisten Raphael Fehrenbacher ringen. Rauch nutzte eine Konteraktion und beförderte den Schuttertäler im Nackenhebel auf beide Schultern. (8:15) 66kg Freistil Franco Kovács rang anfangs sehr gut gegen Pascal Fehrenbacher. Doch mit zunehmender Kampfdauer stellte sich Fehrenbacher immer besser auf Kovács ein und am Ende siegte Kovács knapp mit 11:11 nach Punkten. (8:16) 86kg GR-römisch Johannes Kiefer zeigte sich gegenüber der Vorwoche deutlich verbessert. Gegen den Sieg gewohnten Schuttertäler Josef Meßner siegte Kiefer souverän mit 9:2 nach Punkten und sicherte dem KSV vorzeitig den Auswärtssieg. (8:18) 75kg GR-römisch Der junge Matthias Wilhelm verlor gegen Domink Fehrenbacher in der zweiten Minute auf Schulter. (12:18) 75kg Freistil Im letzten Kampf traf Christian Kirn auf den Topringer Tomi Hinoveanu, dem er ebenfalls in der ersten Runde auf Schulter unterlag. (16:18)

14.11.2016

KSV Appenweier zeigte sich schwach gegen den VfK Mühlenbach

Ringer Oberliga: 8:19 Niederlage gegen VfK Mühlenbach

Die KSV Ringer konnten am vergangen Samstag ihr Leistungsvermögen nicht zeigen und verloren auf eigener Matte mit 8:17 gegen den VfK Mühlenbach. Trotz einigen sehenswerten Aktionen blieben die Erwartungen der Verantwortlichen sowie der Zuschauer unerfüllt. Die Kämpfe im Einzelnen: 57kg GR-römisch Mohammed Tamer kam kampflos zu vier Punkten, da Mühlenbach keinen Gegner stellte. (4:0) 130kg Freistil Julian Lifke traf auf den erfahrenen Andreas Ringwald. Lifke kämpfte sehr verbissen, konnte jedoch die Beinangriffe in den entscheidenden Situationen nicht abwehren und verlor mit 0:10 nach Punkten. (4:3) 61kg Freistil Sören Götz musste gegen den starken Rumänen Alexandru Petcu ringen. Götz zeigte einen guten Kampf doch am Ende setzte sich der Freistilspezialist Petcu mit 2:13 gegen Götz durch. (4:6) 98kg GR-römisch Johannes Kiefer führte gegen Paul Vollmer bereits mit 5:0, doch ab der zweiten Minute verlor Kiefer komplett den Faden und verlor mit 5:13 nach Punkten. (4:9) 66kg GR-römisch Jan Wacker traf auf den körperlich überlegenen Simon Volk. Gleich die erste Aktion brachte Wacker in die gefährliche Lage aus der er sich nicht mehr befreien konnte. (4:13) 86kg Freistil Nach der Pause traf Alexis Schultz auf den passiv eingestellten Mario Eble. Schultz fand kein Mittel um gegen Eble zu Punkten und so blieb am Ende eine knappe 0:3 Punktniederlage. (4:15) 66kg Freistil Franco Kovács traf auf Christoph Walter. Kovács sammelte Punkt um Punkt zum 12:2 Punktsieg. (7:15) 86kg GR-römisch Edgar Rauch und Alexander Müller lieferten sich einen sehr harten Kampf. Beide schenkten sich nichts und kurz vor Schluss gelang Rauch noch die Zweierwertung zum 4:3 Sieg. (8:15) 75kg GR-römisch Thomas Gebhardt vertrat Alexander Sauer und traf auf den erfahrenen Michael Wettlin. Gebhardt zeigte einen ansprechenden Kampf konnte jedoch die 1:7 Niederlage nicht verhindern. (8:17) 75kg Freistil Im letzten Kampf traf Christian Kirn auf Bernd Burger. Aufgrund einer leichten Verletzung die sich Kirn zu Beginn des Kampfes zugezogen hatte wurde der Kampf mehrfach unterbrochen. Kirn musste sich am Ende mit 3:6 geschlagen geben. (8:19)

Die zweite Mannschaft siegte gegen 1885 Freiburg mit 20:17. Die Punkte erzielten: Kevin Glatt (4), Torsten Götz (4), Sami Ezzine (4), Matthias Wilhelm (4) und Mehmed Gazi (4).

Die Jugendmannschaft des KSV Appenweier unterlag zu Hause der Jugendmannschaft vom ASV Vörstetten mit 28:43. Die Punkte erzielten: Mathis Panter (7), Torsten Götz (5), Timo Koger (4), Jan Fibich (4), Thomas Walz (4), Kevin Glatt (4).

08.11.2016

Grimmelshausenturnier 2016 in Renchen

Vier Medaillen für den KSV Appenweier beim Grimmelshausenturnier

Beim diesjährigen Grimmelshausenturnier, das am 06.11.2016 vom ASV Renchen ausgetragen wurde, nahm der KSV Appenweier mit acht Nachwuchsringern teil. Die Youngster des KSV Appenweier belegten in der Gesamtwertung aller 23 teilnehmenden Vereinen den sechsten Platz. Lion Kempel errang in seiner Gewichtsklasse bis 39kg in der D-Jugend die Goldmedaille. Platz Zwei in der Gewichtsklasse bis 37 kg der C-Jugend erkämpfte sich Jan Fibich. Platz Drei errangen in der C-Jugend bis 42 kg Devin Kempel und in der E-Jugend bis 21 kg Till Grumer. Weiterhin platzierten sich: C-Jugend 33 kg 4. Platz Leon Knobloch, 39 kg 4. Platz Marc Glatt, E-Jugend 29 kg 5. Platz Xenia Fibich, 35 kg 5. Platz Finn Hurst. Auf dem Bild die Jugendlichen vom KSV Appenweier und die vom ASV Renchen die gemeinsam trainieren mit KSV Jugendleiter Christoph Glatt und ASV Trainerin Angelina Bürkel.

07.11.2016

KSV Appenweier siegt aufgrund kompakter Mannschaftsleistung

Ringer Oberliga: 14:17 Sieg gegen KSK Furtwangen

Die Oberligamannschaft des KSV Appenweier fuhr am vergangenen Wochenende gemeinsam mit den Fans im Bus zum KSK Furtwangen. Hochmotiviert gingen alle Ringer in den Kampf und aufgrund einer kompakten Mannschaftsleistung siegte der KSV Appenweier verdient mit 14:17. Die Kämpfe im Einzelnen: 57kg GR-römisch Mohammed Tamer traf auf Raphael Reis. Tamer konnte immer wieder mit herrlichen Wurfaktionen Wertungen erzielen und beim Stande von 14:0 schulterte Tamer seinen Gegner. (0:4) 130kg Freistil Der noch junge Julian Lifke traf auf den erfahrenen Jan Furtwängler. Lifke fand gegen die Beinangriffe keine Gegenwehr und verlor überhöht nach Punkten. (4:4) 61kg Freistil Sören Götz zeigte wieder einen bärenstarken Kampf gegen den rumänischen Topringer Ionit Hamzu. Beide Ringer rangen hohes Risiko und am Ende verlor Götz denkbar knapp mit 10:13. (6:4) 98kg GR-römisch Johannes Kiefer musste gegen den Wurfstarken Albert Qorraj antreten. Qorrai wusste sich nur unfair zu helfen und Kiefer marschierte sechs Minuten nach vorne und am Ende siegte Kiefer verdient mit 5:1 nach Punkten. (6:6) 66kg GR-römisch Franco Kovacs hatte mit Phillip Wolber einen jungen Ringer gegenüber. Kovacs war in allen Belangen überlegen und noch in der ersten Minute konnte sich Kovacs als Schultersieger feiern lassen. (6:10) 86kg Freistil Nach der Pause traf Mehmed Gazi auf den passiv eingestellten Felix Pfaff. Gazi sammelte Punkt um Punkt bis er nach fünf Minuten zum Überlegenheitssieger erklärt wurde. (6:14) 66kg Freistil Sami Ezzine musste gegen Vincent Kirner antreten und konnte nur in der ersten Halbzeit Paroli bieten. In der zweiten Halbzeit fand Ezzine nicht mehr in den Kampf und verlor überhöht nach Punkten. (10:14) 86kg GR-römisch Edgar Rauch wollte sich für die Vorrundenniederlage gegen Sascha Weinauge revanchieren. Rauch gelang dies eindrucksvoll, wenngleich der Kampfrichter bei den Verwarnungen völlig überfordert war. Rauch gewann mit 4:2 nach Punkten. (10:15) 75kg GR-römisch Alexander Sauer konnte mit seinem Sieg gegen Mike Kromer den Gesamtsieg vorzeitig sichern. Dies gelang ihm auch eindrucksvoll mit 6:1 nach Punkten. (10:17) 75kg Freistil Im letzten Kampf traf Christian Kirn auf Kevin Reuschling. Kirn rang sehr offensiv und in der zweiten Kampfhälfte kam Kirn in eine gefährliche Lage und verlor unglücklich auf Schulter. (14:17)

Die zweite Mannschaft verlor gegen die Bundesligareserve SV Eschbach II mit 10:27. Die Punkte erzielten: Jan Wacker (3), Thomas Gebhardt (4) und Alexis Schultz (3).

Die Jugendstaffel des KSV Appenweier besiegte die Jugendmannschaft SV Eschbach mit 32:45. Die Punkte erzielten: Matthis Panter (8), Timo Koger (8), Xenia Fibich (8), Jan Fibich (4), Marc Glatt (4), Devin Kempel (8), Torsten Götz (5).

02.11.2016

KSV Appenweier verliert gegen Klassenprimus

Ringer Oberliga: 10:26 Niederlage gegen den KSV Rheinfelden

Die Zuschauer die an Allerheiligen den Weg in die Kraftsporthalle aufsuchten, sahen den ungeschlagenen Tabellenführer KSV Rheinfelden der in Appenweier auftrumpfte. Die Ringer aus Rheinfelden, die seit Saisonbeginn mit einer starken Oberligamannschaft Sieg für Sieg einfahren und verdient an der Tabellenspitze stehen gingen am Ende als klarer Sieger von der Matte. Die bisher jüngste Oberligamannschaft um Trainer Ciro Manna und Betreuer Dominik Berger zeigte dennoch eine gute Moral und stellte sich der Mannschaft vom Oberrhein. Die Kämpfe im Einzelnen: 57kg GR-römisch Kevin Glatt stellte sich in den Dienst der Mannschaft und rückte für Mohammed Tamer nach. Gegen den erfahrenen zwanzig Jahre älteren Rheinfelder Sulejman Ajeti stand Glatt auf verlorenem Posten und musste sich noch in der ersten Runde geschlagen geben. (0:4) 130kg Freistil Julian Lifke hatte den starken Eduard Frick als Gegner. Lifke war gegen Frick Chancenlos und musste in der ersten Runde eine Schulterniederlage hinnehmen. (0:8) 61kg Freistil Sören Götz traf auf Patrick Hinderer. Götz zeigte von Beginn an, dass er auch im Freistil Qualitäten hat und am Ende siegte Götz technisch überhöht mit 16:1 Punkten (4:8) 98kg GR-römisch Johannes Kiefer ging gegen Benedikt Rebholz über die vollen sechs Minuten. Kiefer konnte im Stand mithalten, gab jedoch am Boden die Punkte ab. (4:11) 66kg GR-römisch Jan Wacker traf auf Fabian Wepfer. Wacker konnte zu Beginn durch Durchdreher in Führung gehen. Der erfahrenere Wepfer zeigt dann, dass er sich den Sieg nicht nehmen lassen würde und punktete den jungen Appenweier aus. (4:15) 86kg Freistil Alexis Schultz hatte mit Sebastian von Czenstkowski einen Top Freistilringer als Gegner. Schultz kam gegen den Freistilspezialisten nicht in den Kampf. Nach sechs Minuten musste Schultz die Punktniederlage anerkennen. (4:18) 66kg Freistil Thomas Gebhardt traf auf Vincent von Czenstkowski. Gebhardt versuchte alles um gegen den agilen von Czenstkowski anzukommen. In der zweiten Minute verlor Gebhardt trotz heftiger Gegenwehr auf Schulter. (4:22) 86kg GR-römisch Edgar Rauch und Hayk Hernandez Perez lieferten sich einen harten Kampf über zwei Runden. Rauch konnte den Gästeringer ständig unter Druck setzen. Ein verdienter 7:0 Punktsieg stand nach zwei Runden für Rauch auf der Anzeige. (6:22) 75kg GR-römisch Alexander Sauer punktete gegen Manuel Kingani, der den Kampf auf Grund einer Verletzung aufgeben musste. (10:22) 75kg Freistil Im letzten Kampf traf Christian Kirn auf Andrius Reisch. Kirn konnte in der ersten Runde gut gegenhalten. Der Gast aus Rheinfelden drehte in der zweiten Runde noch einmal auf und Kirn konnte die vorzeitige Niederlage nicht verhindern. (10:26)

Die zweite Mannschaft konnte den ASC Kappel auch im Rückkampf besiegen. Die KSV Reserve siegte mit 18:16. Die Punkte erzielten: Thorsten Götz (4), Mihai Ungureanu (4), Sami Ezzine (4), Mehmed Gazi (4), Bernhard Schochenmeier (2).

31.10.2016

KSV on Tour

Halloween im Europapark

Aktive des KSV machten sich auf in den Europapark. Das Freizeitangebot im Europapark und dies gemeinsam zu erleben, war Grund für einen Ausflug der KSV Aktiven. Nicht nur die Fahrten mit den Achterbahnen auch die Halloween Showacts gefielen besonders. Ein schöner Tag für alle die dabei gewesen sind!

30.10.2016

KSV Appenweier siegt im ersten Rückrundenkampf

Ringer Oberliga: 12:17 Auswärtssieg gegen RG Waldkirch-Kollnau

Der KSV Appenweier konnte gegen den Tabellenletzten RG Waldkirch-Kollnau einen ungefährdeten 12:17 Sieg einfahren. Mitausschlaggebend waren die Schultersiege von Julian Lifke und Jan Wacker. Die beiden Jüngsten die an diesem Kampfabend für den KSV antraten und die immer besser in Fahrt kommen, feierten in Waldkirch gleichzeitig ihre ersten Oberligasiege. Die Kämpfe im Einzelnen: 57kg GR-römisch Mohammed Tamer freute sich endlich seine geliebte Stilart ringen zu dürfen. Tolga Genc war überfordert und schon nach einer Minute stand es 16:0 für Tamer. (0:4) 130kg Freistil Julian Lifke dominierte den Kampf gegen Richard Digel. Mit 9:0 in Führung liegend schulterte Lifke schließlich seinen Kontrahenten. (0:8) 61kg Freistil Sören Götz musste gegen den Freistilspezialisten Dominique Benaissa ringen. Mit zunehmender Kampfdauer stellte sich Götz besser auf seinen Gegner ein, konnte jedoch die 18:6 Punkteniederlage nicht vermeiden. (3:8) 98kg GR-römisch Edgar Rauch traf auf Konstantin Miscenko. Beide lieferten einen hitzigen Kampf und beim Stande von 4:0 für Rauch disqualifizierte der Mattenleiter völlig unerwartet beide Ringer. (3:8) 66kg GR-römisch Jan Wacker traf auf Marcel Weber. Wacker zog seinen Gegner immer wieder auf und noch in der ersten Halbzeit zog er einen Kopfhüftschwung aus dem es kein Entrinnen mehr gab. Mit diesem Schultersieg brachte Wacker den KSV auf die Siegerstraße. (3:12) 86kg Freistil Alexis Schultz hatte mit Sven Thiem einen unbequemen Gegner. Trotz seiner ungeliebten Stilart rang Schultz unaufhörlich vorwärts und konnte einen 12:8 Arbeitsseig erringen. (3:14) 66kg Freistil Franco Kovacs traf auf den starken Michael Rieder. Kovacs kontrollierte den Kampf über die volle Distanz von sechs Minuten und siegte sicher und verdient mit 9:0 nach Punkten. (3:17) 86kg GR-römisch Vadim Gruneschow kam für Johannes Kiefer in das KSV Oberligateam. Gruneschow stand gegen den Topringer Giorgi Ketilaze leider auf verlorenem Posten. (7:17) 75kg GR-römisch Alexander Sauer musste gegen den starken Alexandru Anton antreten. Sauer führte mit 2:0 und musste den Kampf verletzte aufgeben. (11:17) 75kg Freistil Im letzten Kampf traf Christian Kirn auf David Wehrle. Kirn gab unglücklicherweise eine Vierwertung ab. Trotz unbändigem Kampfwillen konnte er die 5:6 Niederlage nicht verhindern. (12:17)

Die zweite Mannschaft konnte beim ASV Altenheim einen überlegenen 23:10 Sieg erringen. Die Punkte erzielten: Thorsten Götz (4), Mihai Ungureanu (4), Matthias Wilhelm (2), Bernhard Schochenmeier (4), Niklas Vollmer (4), Thomas Gebhardt (1), Mehmed Gazi (4).

23.10.2016

KSV Appenweier verliert Gemeinde Derby gegen Urloffen II

Ringer Oberliga: 14:16 Niederlage – Aufstellung hatte faden Beigeschmack

„Alles nur nicht gegen Appenweier verlieren“ hörte man aus dem Gästefanblock. Dies war für die ASV Verantwortlichen bereits im Vorfeld des Gemeindederbys klar. Nicht überrascht zeigten sich die Verantwortlichen des KSV Appenweier über die Aufstellung des ASV Urloffen, die wie erwartet mit einem neu formierten Reserveteam in Appenweier aufliefen. Es war allen klar, dass der Zehn um Trainer Marc Sester und Ciro Manna eine ASV Mannschaft entgegengestellt wird, die in dieser Saison so wahrscheinlich nur in Appenweier ringen wird. Die Ringer des KSV Appenweier und die Reserve des ASV Urloffen II lieferten den zahlreichen Zuschauern in der vollen KSV Halle einen sportlich fairen Kampf. Doch am Ende hatte die Aufstellung von Urloffen einen faden Beigeschmack und wurde mit zahlreichen Pfiffen gewürdigt. Der KSV Appenweier freut sich, dass der Respekt so groß war, dass man das Perspektivteam durch erfahrene Bundesligaringer austauschen musste. Für die einen eine Niederlage für die Statistik, für die anderen ein Sieg fürs Ego. Die Kämpfe im Einzelnen: 57kg Freistil Mohammed Tamer hatte mit dem agilen Joshua Knosp Probleme und fand überhaupt nicht in den Kampf. Durch gekonnte Beinangriffe musste sich Tamer überhöht nach Punkten geschlagen geben. (0:4) 130kg GR-römisch Julian Lifke traf auf den über 10 Jahre älteren Patrick Garnier. Im Standkampf hatte Lifke leichte Vorteile, doch in der Bodenlage wurde Lifke zweimal gedreht und Garnier siegte mit 4:2. (0:5) 61kg GR-römisch Sören Götz und Patrik Köhli zeigten den besten Kampf des Abends. Beide Ringer rangen risikoreich und mit herrlichen Aktionen auf beiden Seiten. Durch die Fünferwertung zu Beginn des Kampfes hatte Götz ein Punktepolster das er bis zum Schluss zu einem 7:5 Punktsieg über die Zeit brachte. (1:5) 98kg Freistil Einen Kampf auf technisch hohem Niveau zeigte Mehmed Gazi gegen Lucian Vilcu. Gazi, über 10kg leichter als sein Kontrahent, musste nur in der ersten Minute eine Zweiwertung abgeben. Gazi wirkte spritziger und konditionell stärker und siegte verdient mit 7:2 nach Punkten. (3:5) 66kg Freistil Jan Wacker war gegen den ehemaligen Topringer Jürgen Schlegel, der erstmals in dieser Runde eingesetzt wurde, auf verlorenem Posten und musste noch in der ersten Minute eine Schulterniederlage einstecken. (3:9) 86kg GR-römisch Nach der Pause traf Johannes Kiefer auf Ringertrainer Michael Schneider. Beide Ringer neutralisierten sich im Stand. In der Bodenlage wurde dann der Kampf zu Gunsten von Schneider entschieden und Kiefer verlor mit 1:9. (3:12) 66kg GR-römisch Franco Kovács hatte mit Otto Schwarzkopf eine lösbare Aufgabe. Kovács dominierte den Kampf und sammelte Punkt um Punkt bis zum 15:0 Überlegenheitssieg. (7:12) 86kg Freistil Edgar Rauch musste gegen den ebenfalls GR-römisch Spezialisten Simon Batt antreten. Rauch rang unaufhörlich vorwärts und Batt hatte den ständigen Rückwärtsgang drin. Am Ende war Batt mit der 9:0 Niederlage noch gut bedient. (10:12) 75kg Freistil Für Appenweier trat Christian Kirn an und der ASV Urloffen bot erstmals wieder Thomas Knosp auf. Kirn wehrte sich verbissen, musste jedoch die Cleverness von Knosp anerkennen. (10:16) 75kg GR-römisch Im letzten Kampf traf Alexander Sauer auf den aus der Bundesliga abgezogenen und ehemaligen Appenweierer Jugendringer Andreas Boczek. Warum man diese Personalie wählte und der Ringer Boczek dies akzeptierte wird wohl ein Geheimnis bleiben. Dass aber Boczek dann nicht zum Kampf antrat, würdigte das Publikum abermals mit Pfiffen und das Derby-Highlight endete mit einem Fehler, der nicht mehr rückgängig gemacht werden kann. Der KSV Appenweier verliert mit 14:16 gegen ASV Urloffen II.

Die Jugendmannschaft verlor beim ASV Vörstetten mit 24:53. Die Punkte erzielten: Matthis Panter (8), Thomas Walz (4), Torsten Götz (8), Marc Glatt (4).

23.10.2016

KSV Trainer starten mit dem Bambinitraining beim ASV Renchen

Bambinitraining in der Grimmelshausen Halle

Am 20.10.2016 wurde nach einer längeren Pause das Bambinitraining beim ASV Renchen für Kinder von 3-6 Jahren wieder aufgenommen. Unter Anleitung der KSV Jugendtrainer Marco Schmidt und Franco Kovács unterstützt durch den KSV Jugendringer Thomas Walz wurden die Kinder trainiert. Das Bambinitraining findet wöchentlich immer am Donnerstag von 17:00Uhr – 18:00Uhr in der Grimmelshausen Halle in Renchen statt. Interessiere können sich auch vorab an Heiko Schrempp wenden. Tel. 0162-9284148. Der KSV Appenweier wünscht seinen Freunden vom ASV Renchen einen guten Start beim Neuaufbau der Jugendabteilung und viel Erfolg.

17.10.2016

KSV Appenweier verliert beim Mitfavoriten

Ringer Oberliga: 21:10 Niederlage beim KSV Hofstetten

Der KSV Appenweier konnte gegen den starken Mitfavoriten KSV Hofstetten nur zeitweise Paroli bieten. Am Ende blieb eine hohe Niederlage trotz ansprechender Leistung. Die Kämpfe im Einzelnen: 57kg Freistil Mohammed Tamer war gegen den Freistilspezialist Nico Megerle unterlegen. Mit 16:0 musste er die Überlegenheit anerkennen. (4:0) 130kg GR-römisch Der noch junge Julian Lifke zeigte wieder einen guten Kampf. Nur am Boden wurde Lifke von Markus Neumaier zweimal durchgedreht und dies bedeutete eine 0:4 Niederlage. (6:0) 61kg GR-römisch Sören Götz fand gegen Michael Dold keine Einstellung und Götz verlor mit 14:2 nach Punkten. (9:0) 98kg Freistil Hier stellte der KSV Appenweier Edgar Rauch gegen Dominic Volk. Rauch dominierte den Kampf und konnte durch seine clevere Ringweise mit 6:1 die ersten Punkte für den KSV Appenweier einfahren. (9:2) 66kg Freistil Franco Kovács gab zunächst gegen Marius Allgaier Punkte durch zwei Beinangriffe ab. Doch Mattenfuchs Kovács konterte einen Angriff und Allgaier landete auf beiden Schultern. (9:6) 86kg GR-römisch Nach der Pause traf Johannes Kiefer auf das Jugendtalent Patrick Neumaier. In der zweiten Halbzeit lief bei Kiefer nichts mehr und Neumaier sammelte Punkt um Punkt zum 15:0 Überlegenheitssieg. (13:6) 66kg GR-römisch Der junge Jan Wacker traf auf Luca Lauble. Wacker verlor noch in der ersten Minute auf Schulter. (17:6) 86kg Freistil Alexis Schultz musste gegen Florian Wölfle antreten. Schultz machte einen sehr guten Kampf und einige Wertungen des Kampfrichters wurden nicht gegeben. So endete der Kampf knapp mit 4:2 für Schultz. (17:7) 75kg Freistil Thomas Gebhardt traf auf den körperlich starken Markus Neumaier. Gebhardt machte einen ansprechenden Kampf, musste jedoch die Cleverness des acht Jahre älteren Neumaiers anerkennen. (21:7) 75kg GR-römisch Im letzten Kampf traf Alexander Sauer auf Jan Allgaier. Sauer dominierte den Kampf sechs Minuten, nur der Kampfleiter sah dies offensichtlich nicht. Am Ende stand ein 9:0 Arbeitssieg, der noch höher hätte ausfallen können. (21:10)

Die zweite Mannschaft verlor mit 25:12 gegen die Reserve vom KSV Hofstetten II. Die Punkte erzielten: Sami Ezzine (4), Bernhard Schochenmeier (4) und Mehmed Gazi (4).

09.10.2016

KSV Appenweier siegt im Spitzenkampf der Oberliga

Ringer Oberliga: 19:18 Sieg gegen Haslach i.K.

Der KSV Appenweier und der KSV Haslach i.K. lieferten den zahlreichen Zuschauern einen famosen Mannschaftskampf und am Ende siegte der KSV Appenweier mit 19:18 vor heimischem Publikum. Die Kämpfe im Einzelnen: 57kg Freistil Mohammed Tamer hatte mit Suleiman Hutak einen schnellen Angriffsringer als Gegner. Doch Tamer nutzte eine Gelegenheit und schulterte seinen Kontrahenten durch Kopfhüftschwung. (4:0) 130kg GR-römisch Johannes Kiefer traf auf den technisch versierten Igor Gravilita. Kiefer wurde mehrmals ausgehoben und geworfen und so stand es nach 2 Minuten 0:15. (4:4) 61kg GR-römisch Sören Götz zeigte wieder einmal, dass er zu den stärksten seiner Gewichtsklasse gehört. Mit herrlichen Aushebern und Überwürfen stand es nach nur einer Minute 16:0 für Götz. (8:4) 98kg Freistil Der ungeschlagene Mehmed Gazi traf auf den ehemaligen Appenweierer Josef Kempf. Kempf war defensiv eingestellt und wollte eine überhöhte Niederlage vermeiden. Doch in der zweiten Kampfhälfte dreht Gazi förmlich auf und sicherte dem KSV Appenweier weitere vier Mannschaftspunkte. (12:4) 66kg Freistil Franco Kovács wechselte in den Freien Stil und traf auf Jonathan Eble. Beide Ringer lieferten einen tollen Fight und Kovács nutzte einen Beinangriff seines Gegners zum Konter aus und siegte unter dem frenetischen Beifall der Zuschauer auf Schulter. (16:4) 86kg GR-römisch Nach der Pause traf Edgar Rauch auf Vojtech Benedek. Rauch musste als erstes in die Bodenlage und wurde zweimal gedreht. Diesen Rückstand konnte Rauch nicht mehr einholen und verlor mit 1:5 nach Punkten. (16:6) 66kg GR-römisch Jan Wacker wurde erstmals in der Oberliga eingesetzt. Mit Felix Stiffel hatte er einen starken Ringer als Gegner. Wacker rang sehr gut mit und stellte sich immer besser auf den Gegner ein, doch eine Unachtsamkeit kurz vor dem Pausengong und Wacker flog in einen Kopfhüftschwung aus dem er sich nicht mehr befreien konnte. (16:10) 86kg Freistil Bernhard Schochenmeier traf auf Mario Harter. Schochenmeier erwischte einen rabenschwarzen Tag und fand keine Einstellung zum Kampf. Am Ende musste er sich 1:16 geschlagen geben. (16:14) 75kg Freistil Christian Kirn hatte mit dem Haslacher Neuzugang Mihaj Ozarenschi einen bärenstarken Gegner. Kirn kämpfte verbissen und mit ein wenig Glück wäre eine Punktniederlage drin gewesen. Kirn verlor mit 6:21. (16:18) 75kg GR-römisch Im letzten Kampf ruhten alle Hoffnungen auf Alexander Sauer, der auf Felix Stiffel traf. Sauer ging von Anfang an ein hohes Tempo und Stiffel hatte nicht den Hauch einer Chance. Am Ende setzte sich Sauer verdient mit 11:1 durch und sicherte dem KSV Appenweier den 19:18 Sieg. (19:18)

Die zweite Mannschaft verlor gegen den ungeschlagenen Tabellenführer AC Gutach-Bleibach 12:27. Die Punkte erzielten: Sami Ezzine (4), Alexis Schultz (4), Julian Lifke (4).

Die Jugendmannschaft verlor gegen die Jugend vom KSV Haslach i.K. 23:41. Die Punkte erzielten: Matthis Panter(8), Timo Koger (1), Robin Laas (7), Torsten Götz (3), Jakob König (4).

07.10.2016

Trainerstab des KSV erweitert

Franco Kovács und Jan Wacker C-Lizenz Trainerlehrgang erfolgreich absolviert

Um auf die Herausforderungen im Jugendbereich vorbereitet zu sein wurde die sportliche Struktur des KSV Appenweier weiter ausgebaut. Mit Franco Kovács und Jan Wacker haben zwei weitere Jugendbetreuer die Ausbildung zum C-Lizenz Trainer erfolgreich absolviert. Trainer Marc Sester kann somit auf zwei weitere Trainer im Jugend- und Bambinitraining setzen. Die Beiden haben gemeinsam mit weiteren „Trainerschülern“ aus Südbaden an den Lehrgangswochenenden die theoretischen und praktischen Kenntnisse erlernt. Ein spezielles auf den Ringkampfsport abgestimmtes Schulungsprogramm wurde durchlaufen. Die sportliche Leitung sowie die Vorstandschaft des KSV beglückwünscht die beiden frisch gebackenen Trainer.

07.10.2016

KSV siegt auch beim Bundesliga Reservisten

Ringer Oberliga: 16:17 Auswärtssieg gegen SV Triberg II

Der KSV Appenweier konnte beim Doppelkampfwochenende auch den zweiten Kampf gewinnen und liegt derzeit auf Platz drei der Oberliga Südbaden. Die Kämpfe im Einzelnen: 57kg Freistil Mohammed Tamer siegte gegen Ali Akkoyun mit 18:2 überhöht nach Punkten und sammelte mit Durchdreher die notwendigen Punkte zum Sieg. (0:4) 130kg GR-römisch Der noch junge Julian Lifke machte einen starken Kampf gegen Johann Jochim und überlies nur einen knappen 6:2 Punktsieg. (2:4) 61kg GR-römisch Sören Götz war gegen Dominik Kitiratschky immer Herr der Lage und punktete mit Würfen und Schwunggriffen, ehe er seinen Kontrahenten schulterte. (2:8) 98kg Freistil Edgar Rauch lieferte einen bärenstarken Kampf gegen den amtierenden deutschen Juniorenmeister Etienne Wyrich. Rauch überlies dem Zweitliga erfahrenen Ringer nur einen 8:2 Punktsieg. (4:8) 66kg Freistil Hier stellte der KSV Appenweier keinen Gegner und Triberg kam kampflos zu vier Punkten. (8:8) 86kg GR-römisch Nach der Pause musste Johannes Kiefer gegen Simon Günter antreten. Kiefer dominerte die erste Kampfhälfte und sah wie der sichere Sieger aus. Doch in der zweiten Kampfhälfte konterte Günter und Kiefer gelang gerade noch mit einem Kraftakt kurz vor Schluss die Zweierwertung zum 5:3 Sieg. (8:9) 66kg GR-römisch Franco Kovács rang anfangs sehr gut gegen Dorian Becker. Doch eine Unachtsamkeit am Boden führte zu mehreren Durchdrehern mit Armeinschluss und Kovács verlor überhöht nach Punkten. (12:9) 86kg Freistil Mehmed Gazi musste gegen den passiv eingestellten Nico Schäuble ringen. Gazi sammelte Punkt um Punkt und am Ende schulterte Gazi beim Stande von 17:0 seinen Gegner. (12:13) 75kg Freistil Der junge Thomas Gebhardt zeigte gegen den starken Marius Quinto einen tollen Kampf. Gebhardt wehrte sich verbissen und erst kurz vor Schluss stand der Überlegenheitssieg von Quinto fest. (16:13) 75kg GR-römisch Im letzten Kampf traf Alexander Sauer auf Erik Ragg. Nach nur 1.30 Minute stand es 16:0 für Sauer und der KSV Appenweier feierte seinen nächsten Sieg. (16:17)

Die zweite Mannschaft verlor gegen die RG Lahr mit 14:23. Die Punkte erzielten: Christian Kirn (2), Bernhard Schochenmeier (4), Alexis Schultz (4), Vadim Gruneschow (4).

07.10.2016

KSV Appenweier besiegt im Derby den RSV Schuttertal

Ringer Oberliga: KSV Appenweier 18:16 Sieg durch taktische Umstellung

Der KSV Appenweier präsentierte sich im Heimkampf gegen den RSV Schuttertal sehr konzentriert und konnte aufgrund den höheren Einzelsiege den Kampf mit 18:16 gewinnen. Die Kämpfe im Einzelnen: 57kg Freistil Mohammed Tamer hatte mit dem jugendlichen Dennis Zehnle keine Probleme und schon nach 54 Sekunden hatte Tamer 16 technische Punkte erzielt. (4:0) 130kg GR-römisch Julian Lifke flog in einen Kopfhüftschwung und verlor gegen Martin Himmelsbach auf Schulter. (4:4) 61kg GR-römisch Sören Götz zeigte den besten Kampf des Abends und hatte den Topringer Johannes Hummel kurz vor einer Punktniederlage. Doch eine angeordnete Bodenlage nutzte Hummel kurz vor Schluss und Götz verlor trotz gutem Kampf nach Punkten. (4:7) 98kg Freistil Hier stellte der KSV um und Mehmed Gazi musste gegen den körperlich starken Josef Meßner antreten. Lange sah es danach aus, dass der passiv eingestellte Meßner geschickt verteidigen konnte. Doch in der zweiten Kampfhälfte dreht Gazi auf und punktete den Gast mit 18:1 aus. (8:7) 66kg Freistil Sami Ezzine traf auf Pascal Fehrenbacher. Ezzine rang zu passiv und unkonzentriert und gab entscheidende Punkte am Mattenrand ab. Am Ende verlor Ezzine mit 15:2. (8:10) 86kg GR-römisch Nach der Pause traf Johannes Kiefer auf den körperlich unterlegenen Florian Broshammer. Kiefer beherrschte seinen Kontrahenten in jeder Lage und mit Rumreisern und Durchdrehern sicherte Kiefer dem KSV Appenweier weitere vier Mannschaftspunkte. (12:10) 66kg GR-römisch Franco Kovács hatte gegen Felix Jenter leichtes Spiel. Kovács konnte mit Würfen und Durchdrehern wichtige Punkte zum 16:0 Überlegenheitssieg einfahren. (16:10) 86kg Freistil Hier stellte der KSV Edgar Rauch ins Freistil. Gegen den Sprungstarken Raphael Fehrenbacher konnte Rauch einen verdienten 11:5 Punktsieg durch seinen unbändigen Siegeswillen einfahren und sicherte bereits ein Unentschieden. (18:10) 75kg Freistil Nun lag die ganze Hoffnung auf dem jugendlichen Thomas Gebhardt. Gebhardt lag schon 0:8 zur Pause hinten, doch dann besann sich Gebhardt auf seine Qualitäten und verkürzte noch auf 6:9, was insgesamt den Gesamtsieg bedeutete. (18:12) 75kg GR-römisch Im letzten Kampf traf Alexander Sauer auf den bärenstarken Timo Hivoeanu. Der ausländische Spitzenringer sammelte Punkt um Punkt gegen Sauer und Sauer musste die Überlegenheit anerkennen. (18:16)

Die zweite Mannschaft verlor gegen SA Gries mit 16:24. Die Punkte erzielten: Jan Wacker (4), Matthias Wilhelm (4), Bernhard Schochenmeier (4), Michael Lott (4).

27.09.2016

27. Internationales Mühlenbacher Jugendturnier

Medaillen für den KSV Nachwuchs

Beim diesjährigen 27. Internationalen Mühlenbacher Jugendturnier, das am 25.09.2016 ausgetragen wurde, nahm der KSV Appenweier mit 12 Nachwuchsringern teil. Die Youngster des KSV Appenweier wurden von Jugendtrainer Viktor Laas und von Mehmed Gazi am Mattenrand betreut. Drei Nachwuchsringer schafften den Sprung auf das Siegertreppchen. Leon Knobloch wurde in der C-Jugend bis 34 kg mit der Silbermedaille belohnt. Bronzemedaillen erkämpften sich in der D-Jugend bis 25 kg Matthis Panter und in der C-Jugend bis 34 kg Jan Fibich. Weiterhin platzierten sich: D-Jugend bis 21 kg 4. Platz Till Grumer, bis 22 kg 4. Platz Leland Volpert, bis 30 kg 7. Platz Xenia Fibich, bis 33 kg 4. Platz Finn Hurst. In der C-Jugend bis 38 kg 8. Platz Marc Glatt, bis 38 kg 9. Platz Lion Kempel, bis 42 kg 4. Platz Robin Laas, bis 42 kg 5. Platz Devin Kempel und bis 46 kg 5. Platz Marie Trayer.

26.09.2016

KSV Appenweier kam in Mühlenbach unter die Räder

Ringer Oberliga: 10:19 Niederlage gegen VfK Mühlenbach

Der KSV Appenweier zeigte beim VfK Mühlenbach den bisher schwächsten Kampf der Saison. Die eingeplanten Siege blieben aus und am Ende stand man mit leeren Händen da. Die Kämpfe im Einzelnen: 57kg Freistil Mohammed Tamer traf auf den rumänischen Spitzenringer Alexandru Petcu. Tamer konnte die ständigen Beinangriffe nicht abwehren und verlor überhöht nach Punkten. (4:0) 130kg GR-römisch Der KSV Appenweier stellte gegen Patrick Schwendemann keinen Gegner. (8:0) 61kg GR-römisch Sören Götz kam ebenfalls zu vier Punkten, da Mühlenbach keinen Gegner stellte. (8:4) 98kg Freistil Johannes Kiefer traf auf Andreas Ringwald. Kiefer rang sehr verhalten und musste am Ende eine unglückliche 4:1 Niederlage hinnehmen. (10:4) 66kg Freistil Sami Ezzine traf auf Christoph Walter. Ezzine erwischte einen rabenschwarzen Tag und fand keine Einstellung gegen den griechisch ringenden Walter. Ezzine musste sich mit 14:2 geschlagen geben. (13:4) 86kg GR-römisch Nach der Pause traf Edgar Rauch auf den körperlich starken Alexander Müller. Der Kampf wurde sehr hitzig geführt und erst gegen Ende der Kampfzeit konnte sich Rauch mit 10:7 durchsetzen. (13:6) 66kg GR-römisch Franco Kovács hatte mit Simon Volk einen unbequemen Gegner. Kovács konnte sich weder am Boden noch im Stand erfolgreich durchsetzen und verlor mit 6:0 Punkten. (15:6) 86kg Freistil Bernhard Schochenmeier hatte mit Mario Eble einen starken Gegner. Schochenmeier musste die Überlegenheit des Gegners anerkennen und verlor überhöht nach Punkten. (19:6) 75kg Freistil Alexander Sauer traf auf Bernd Burger. Sauer begann furios und führte mit 12:0. Der Mattenleiter verweigerte Sauer sogar einen Schultersieg. Am Ende gewann Sauer noch mit 18:11. (19:8) 75kg GR-römisch Im letzten Kampf traf Alexis Schultz auf den erfahrenen Paul Vollmer. Beide Ringer gingen ein hohes Tempo und Schultz siegte mit 8:5 nach Punkten. (19:10)

Die zweite Mannschaft siegte gegen 1885 Freiburg mit 15:17. Die Punkte erzielten: Kevin Glatt (4), Jan Wacker (4), Thomas Gebhardt (4), Mehmed Gazi (4), Julian Lifke (1).

18.09.2016

KSV Appenweier siegt in einem famosen Kampf

Ringer Oberliga: 16:11 Sieg gegen KSK Furtwangen

Der KSV Appenweier zeigte gegen den Regionalligaabsteiger KSK Furtwangen eine starke kämpferische Leistung und siegte am Ende verdient mit 16:11 nach Punkten. Die Kämpfe im Einzelnen: 57kg Freistil Mohammed Tamer traf auf Raphael Reis. Tamer merkte man noch das Gewichtmachen an und erst in der zweiten Kampfhälfte besann sich Tamer auf seine Qualitäten und siegte verdient mit 26:8 nach Punkten. (4:0) 130kg GR-römisch Mit der Umstellung Johannes Kiefer ins Schwergewicht gegen Albert Qorraj zu stellen lag das Betreuerteam richtig. Kiefer ging von Beginn ein hohes Tempo und siegte verdient mit 7:1 nach Punkten. (6:0) 61kg GR-römisch Sören Götz lieferte gegen den Rumänen Ionit Hamzu im Diensten von Furtwangen den wohl besten Kampf des Abends. Götz rang konzentriert und sammelte durch schnelle Würfe die entscheidenden Punkte. Götz siegte bravourös mit 17:8 und brachte den KSV auf die Siegerstraße. (9:0) 98kg Freistil Michael Lott stand gegen den starken Jan Furtwängler auf verlorenem Posten und verlor überhöht nach Punkten. (9:4) 66kg Freistil Sami Ezzine traf auf Vincent Kirner und war körperlich unterlegen. Durch seine taktische Ringweise überlies Ezzine aber nur eine 2:0 Punktniederlage. (9:6) 86kg GR-römisch Nach der Pause traf Edgar Rauch auf den technisch versierten Sascha Weinauge. Rauch lag nach 30 Sekunden 0:8 hinten. Dieser Rückstand verteidigte Weinauge geschickt und Rauch verlor trotz großem Kampf mit 7:11 nach Punkten. (9:8) 66kg GR-römisch Franco Kovács hatte mit Marcel Wolber einen unbequemen Gegner. Kovács führte mit 4:0 und sah wie der sichere Sieger aus. Durch eine Unachtsamkeit und einer Konteraktion lag Kovács dann unerwartet mit 4:6 im Rückstand. In einer beeindruckenden Schlussoffensive holte Kovács mit einem Überwurf und Durchdreher einen deutlichen 12:6 Sieg. (11:8) 86kg Freistil Mehmed Gazi zeigte wieder einmal dass er in der Oberliga nicht zu bezwingen ist. Gazi siegte noch in der ersten Minute gegen Felix Pfaff auf Schulter. (15:8) 75kg Freistil Erstmals in der Oberliga wurde der jugendliche Thomas Gebhardt eingesetzt. Gebhardt kämpfte sich von Minute zu Minute in den Kampf und am Ende musste er eine 7:16 Niederlage gegen Kevin Reuschling akzeptieren. (15:11) 75kg GR-römisch Im letzten Kampf traf Alexander Sauer auf Mike Kromer. Sauer war vier Minuten überlegen und führte mit 7:0. Durch eine Unachtsamkeit gab Sauer vier Punkte ab und am Ende reichte es noch zu einem 7:6 Sieg. (16:11)

Die zweite Mannschaft des KSV Appenweier verlor gegen die Bundesligareserve vom SV Eschbach II mit 9:28. Die Punkte erzielten: Jan Wacker (4), Alexis Schultz (3) Julian Lifke (2).

Die KSV Jugendmannschaft startetet gegen die Verbandsjugendligaabsteiger SV Eschbach in die Saison 2016. Nachdem einige etablierten Vereine in der Bezirksjugendliga keine Mannschaften mehr stellen, wird der Mannschaftskampf in einem veränderten Modus ausgetragen. Es finden 20 Einzelkämpfe pro Mannschaftskampf statt. Die KSV Jugend siegte eindeutig mit 52:23. Die Punkte erzielten: Matthis Panter (6), Timo Koger (8), Marieke Meier (8), Jan Fibich (8), Marc Glatt (4), Robin Laas (4), Devin Kempel (4), Thomas Walz (8), Torsten Götz (2).

12.09.2016

KSV Appenweier verliert beim Oberliga-Favoriten

Ringer Oberliga: 18:5 Niederlage beim KSV Rheinfelden

Der KSV Appenweier verliert beim selbsternannten Oberligafavoriten KSV Rheinfelden mit 18:5. Die einzelnen Begegnungen waren knapper als es das Gesamtergebnis vermuten lässt. Die Kämpfe im Einzelnen: 57kg Freistil Mohammed Tamer und Andrey Oleynik lieferten einen Kampf nach den Wünschen der Zuschauer. Aktionen und Konteraktionen auf beiden Seiten und am Ende siegte Tamer in einem famosen Kampf mit 30:19. (0:3) 130kg GR-römisch Der noch sehr junge Julian Lifke machte wiedermal einen sehr guten Kampf. Mit ein bisschen mehr Selbstvertrauen wäre sogar ein Sieg im Bereich des Möglichen gewesen. Gegen den Ungar Roland Berde verlor Lifke mit 1:4 nach Punkten. (2:3) 61kg GR-römisch Sören Götz fand keine richtige Einstellung zum Ringertrainer Suleyman Ajeti und verlor denkbar knapp mit 8:11 nach Punkten. (4:3) 98kg Freistil Hier stellte der KSV Appenweier keinen Gegner. (8:3) 66kg Freistil Franco Kovács machte einen guten Kampf, doch Vincent von Czenstkowski erzielte durch einen Achselwurf die entscheidenden Punkte und Kovacs verlor mit 5:7. (9:3) 86kg GR-römisch Nach der Pause lieferten sich Edgar Rauch und Benedikt Rebholz einen Fight über die volle Distanz von sechs Minuten. Am Ende verlor Rauch mit 0:2 aufgrund eines Durchdrehers. (10:3) 66kg GR-römisch Alexander Sauer rang eine Klasse tiefer und traf auf Fabian Wepfer. Sauer beherrschte den Kampf bis zur fünften Minute und danach musste er dem Gewichtmachen Tribut zollen, gewann aber clever und verdient mit 4:3 nach Punkten. (10:4) 86kg Freistil Johannes Kiefer musste in seiner ungewohnten Stilart gegen Sebastian von Czenstkowski antreten. Am Ende verlor Kiefer 0:16 überhöht nach Punkten. (14:4) 75kg Freistil Bernhard Schochenmeier traf auf den bärenstarken Andrius Reisch. Reisch sammelte durch gekonnte Beinangriffe die entscheidenden Punkte und Schochenmeier verlor mit 2:18. (18:4) 75kg GR-römisch Im letzten Kampf traf Alexis Schultz auf Manuel Kingani. Beide Ringer lieferten einen tollen Kampf und am Ende siegte Schultz aufgrund der letzten Wertung mit 7:7. (18:5)

Die zweite Mannschaft überraschte sensationell beim ASC Kappel I und siegte verdient mit 15:17. Die Punkte erzielten: Thorsten Götz (4), Sami Ezzine (4), Thomas Gebhardt (4), Matthias Wilhelm (1) und Mehmed Gazi (4).

06.09.2016

KSV Appenweier erreicht Auftakt nach Maß

Ringer Oberliga: 23:10 Sieg gegen RG Waldkirch-Kollnau

Die KSV Ringer präsentierten sich in guter Form und konnten sich für die beiden Vorjahresniederlagen revanchieren. Am Ende stand ein deutlicher 23:10 Sieg gegen die RG Waldkirch-Kollnau auf der Anzeige. Die Kämpfe im Einzelnen: 57kg Freistil Torsten Götz kam kampflos zu vier Punkten, da Waldkirch-Kollnau keinen Gegner stellte. (4:0) 130kg GR-römisch Der noch junge Julian Lifke machte bis zur vierten Minute einen sehr guten Kampf. Eine kleine Unachtsamkeit von Lifke am Mattenrand nutzte Konstantin Mishenko zum Schultersieg aus. (4:4) 61kg GR-römisch Sören Götz zeigte eine sehr gute Leistung gegen Tolga Genc. Mit herrlichen Überwürfen siegte Götz mit 18:2 überhöht nach Punkten. (8:4) 98kg Freistil Hier bekamen die zahlreichen Zuschauer einen Leckerbissen zu sehen. Mit Mehmed Gazi und dem Iraner Hojjatollah Khajevand Sarivi trafen zwei Topringer aufeinander. Der Kampf war zu Beginn sehr verhalten und Gazi lag zur Halbzeit mit 0:1 hinten. Doch in der zweiten Halbzeit legte Gazi mächtig zu und siegte in beeindruckender Manier mit 14:1. (11:4) 66kg Freistil Sami Ezzine rückte eine Klasse auf und traf auf Michael Rieder. Ezzine konnte nur in der ersten Kampfhälfte den Kampf dominieren. In der zweiten Kampfhälfte stellte sich Rieder besser ein und Ezzine verlor mit 9:6 nach Punkten. (11:6) 86kg GR-römisch Nach der Pause traf Johannes Kiefer auf den bärenstarken Giorgi Ketiladze. Kiefer konnte im Stand mithalten, doch in der Bodenlage wurde Kiefer ausgehoben und gedreht und Kiefer verlor entscheidend mit 0:15 nach Punkten (11:10) 66kg GR-römisch Franco Kovács traf auf den völlig überforderten Marcel Weber. Kovács setzte seinen Gegner permanent und Druck und sammelte Punkt um Punkt zum 15:0 Überlegenheitssieg. (15:10) 86kg Freistil Neuzugang Edgar Rauch musste Stilartverkehrt ringen und traf auf Sven Thiem. Rauch führte den Kampf von Beginn an aggressiv und sammelte am Mattenrand die wichtigen Punkte zum 10:3 Sieg. (17:10) 75kg Freistil Bernhard Schochenmeier war bestens vorbereitet und zeigte gegen Ruslan Bespaev einen starken Kampf. Durch Kopfdurchdreher sammelte Schochenmeier die Punkte und siegte mit 11:3. (20:10) 75kg GR-römisch Im letzten Kampf traf Alexander Sauer auf David Wehrle. Sauer dominierte den Kampf und musste nur zu Beginn eine Wertung abgeben. Danach rang nur noch Sauer und unter dem frenetischen Beifall der Zuschauer sammelte Sauer die wichtigen Punkte zum 13:5 Sieg. (23:10) Die zweite Mannschaft war dem ASV Altenheim konditionell und technisch überlegen und siegte mit 24:8. Die Punkte erzielten: Kevin Glatt (4), Mohammed Tamer (4), Jan Wacker (4), Thomas Gebhardt (3), Matthias Wilhelm (3), Niklas Vollmer (2) und Alexis Schultz (4).

13.06.2016

8. Internationales Wasserfallturnier Triberg

 KSV Appenweier beim Turnier in der Wasserfallstadt

Beim 8. Internationalen Wasserfallturnier, das am 11.06.2016 in Triberg ausgetragen wurde, nahmen acht Jugendliche des KSV Appenweier teil. Die Jugendlichen wurden von Betreuerin Angelina Bürkel, Betreuer Franco Kovács und Jugendleiter Christoph Glatt begleitet. Marie Trayer konnte sich bei den Mädchen in der Gewichtsklasse bis 48 kg die Goldmedaille erkämpfen. Weiterhin platzierten sich. Mädchen: 28 kg 4. Platz Xenia Fibich, 29 kg 4. Platz Marieke Meier. A/B-Jugend: 46 kg 7. Platz Thomas Walz, 54 kg 6. Platz Kevin Glatt. C-Jugend: 29 kg 4. Platz Timo Koger, 38 kg 4. Platz Jan Fibich und 7. Platz Marc Glatt. Jugendbetreuerin Angelina Bürkel trat in der Gewichtsklasse bis 54 kg der Frauen für den ASV Renchen selbst auf die Matte und belegte den zweiten Platz.

25.05.2016

Neuzugang beim KSV Appenweier

Edgar Rauch verstärkt das KSV Oberligateam

Für die Saison 2016 ist es dem KSV Appenweier gelungen das Oberligateam von Trainer Marc Sester und Co-Trainer Ciro Manna weiter zu verstärken. Mit Edgar Rauch wurde ein junger und talentierter Ringer verpflichtet. Rauch, der seine Ringerlaufbahn beim ASV Altenheim begann, hat seine bisherige Mattenerfahrung außerdem bei dem VfK Mühlenbach, der RG Lahr sowie zuletzt bei dem Oberligakonkurrenten KSV Haslach i.K. gesammelt. Der 22-jährige schaffte bei Deutschen Meisterschaften mehrmals den Sprung auf das Podest. Außerdem hat er viele Medaillen bei Südbadischen Meisterschaften gesammelt. Rauch wird die KSV Mannschaft im Griechisch-römischen Stil ergänzen. Die Verantwortlichen sehen in Rauch eine wichtige Verstärkung in ihrem Team und freuen sich über die Neuverpflichtung.

21.05.2016

8. Hubert Völker Jugendturnier Haslach

KSV Appenweier mit 16 Jugendlichen beim Turnier im Kinzigtal

Bei der 8. Auflage des Hubert Völker Jugendturniers in Haslach i.K. nahm der KSV Appenweier mit 16 Jugendlichen teil. Das Turnier das auch für Erststarter zugelassen ist wird vom KSV regelmäßig besucht. Jakob König setzte sich in der D-Jugend bis 33kg durch und erkämpfte sich die Goldmedaille. Marius Wiedemer erreichte ebenfalls in der D-Jugend in der Gewichtsklasse bis 27kg den dritten Platz. Weiterhin platzierten sich: D-Jugend 29 kg 12. Platz Marieke Meier, 35 kg 6. Platz Lion Kempel, 42 kg 5. Platz Frederik Sarewski. E-Jugend 20 kg 4. Platz Till Grumer, 25 kg 5. Platz Matthis Panter, 29 kg 4. Platz Xenia Fibich. Erststarter 19 kg 6. Platz Jan Tejkl, 20 kg 5. Platz Gerrit Meier, 20 kg 6. Platz Fedor Treise, 21 kg 6. Platz Leland Volpert, 26 kg 4. Platz Benjamin Sester, 26 kg 9. Platz Klim Simagin, 31 kg 5. Platz Finn Hurst, 34 kg 6. Platz Wadim Deutsch. Auch zwei Jugendliche der Trainingsgemeinschaft des ASV Renchen nahmen teil. Timo Heinrichs belegte in der D-Jugend bis 27 kg den 9. Platz und Niclas Schrempp belegte in der E-Jugend bis 29 kg den 6. Platz.

12.05.2016

33. Jugendturnier Pirmasens

KSV Appenweier mit 10 Jugendlichen beim Traditionsturnier in der Pfalz

Zum 33.mal wurde in Pirmasens am 07.05.2016 das Jugendturnier ausgetragen. Der KSV Appenweier nahm wieder mit zehn Jugendringern teil. Begleitet von Jugendtrainer Viktor Laas und Jugendleiter Christoph Glatt konnten auch wieder Medaillen gesammelt werden. In der D-Jugend bis 38 kg erkämpfte sich Lion Kempel die Silbermedaille. Ebenfalls die Silbermedaille erhielt Kevin Glatt Junioren bis 55 kg. Die Bronzemedaille erkämpfte sich Xenia Fibich E-Jugend bis 29 kg. Weiterhin platzierten sich: C-Jugend 34 kg 7. Platz Jan Fibich, 34 kg 10. Platz Julius Panter, 38 kg 9. Platz Marc Glatt, 38 kg 11. Platz Robin Laas, 46 kg 4. Platz Marie Trayer, D-Jugend 34 kg 7. Platz Jakob König und E-Jugend 21 kg 4. Platz Till Grumer.

23.04.2016

Stuttgart Open Holzgerlingen

Julian Lifke Erster und Torsten Götz Zweiter

Der KSV Appenweier nahm mit fünf Ringern begleitet von Betreuer Timo Dagenbach bei den diesjährigen Stuttgart Open im Freistil teil. Bei den Männern belegte Bernhard Schochenmaier in der Gewichtsklasse bis 86 kg den 8. Platz. Sören Götz erreichte bei den Junioren bis 66 kg den 5. Platz. Julian Lifke belegte in der Gewichtsklasse bis 120 kg der Junioren den Ersten Platz. In der A-Jugend belegte Kevin Glatt in der Gewichtsklasse 54 kg den 8. Platz. In der B-Jugend kämpfte sich Torsten Götz in der Gewichtsklasse bis 54 kg bis auf den 2. Platz.

22.04.2016

Generalversammlung des KSV Appenweier

Rechenschaftsberichte und Neuwahlen

Martin Bär begrüßte zur Generalversammlung 2016 den Ehrenvorstand Fritz Sälinger, Bürgermeister Manuel Tabor sowie alle Anwesenden. Die einzelnen Rechenschaftsberichte wurden vorgetragen. Bürgermeister Manuel Tabor schlug der Versammlung die Entlastung der Vorstandschaft vor, was einstimmig erfolgte. Die Neuwahl des KSV Vorstandes sowie des Verwaltungsrates wurde durchgeführt. In der Vereinsführung gab es keine Veränderungen. 1. Vorstand Martin Bär, 2. Vorstand Alexander Werner, Schriftführer Christian Wacker und Kassierer Alexander Bernhardt. Die Verwaltungsratsmitglieder Timo Dagenbach, Wendelin Föll, Christoph Glatt, Claus Götz, Klaus Huber, Christine Kiefer, Viktor Laas, Ciro Manna, Alexander Ott, Marco Schmidt, Franz Sester, Marc Sester, Andreas Vollmer und Klaus-Peter Vollmer wurden wiedergewählt. Neu in den Verwaltungsrat wurden Andreas Kempel und Dominik Berger gewählt. Im Bereich der Sportlichen Leitung gab es Neuerungen. Andreas Vollmer wurde neuer Sportwart des KSV Appenweier. Dominik Berger übernimmt die Aufgabe des Mannschaftsführers der Ersten Mannschaft und Timo Dagenbach wird diese Funktion in der Zweiten Mannschaft ausführen.

20.04.2016

25. Max Langeneckert Gedächtnisturnier

KSV Appenweier im Gesamtklassement Vierter

Beim diesjährigen 25. Max Langeneckert Gedächtnisturnier in Urloffen nahmen 17 Jugendringer des KSV Appenweier teil. Begleitet von Jugendtrainer Marco Schmidt sowie den Betreuern Franco Kovács und Johannes Kiefer konnten die KSV Youngster in 12 Gewichtsklassen der A-E Jugendlichen Podestplätze erreichen. Die Silbermedaillen erhielten: A/B-Jugend 76 kg Eric Dechandt, C-Jugend 26 kg Timo Koger, D-Jugend 36 kg Lion Kempel, E-Jugend 20 kg Till Grumer und 28 kg Xenia Fibich. Die Bronzemedailie erhielten: A/B-Jugend 42 kg Thomas Walz und 54 kg Torsten Götz, C-Jugend 34 kg Jan Fibich und 43 kg Marie Trayer, D-Jugend 32 kg Jakob König und 33 kg Lukas Klaus, E-Jugend 25 kg Matthis Panter. Weiterhin platzierten sich: A/B-Jugend 54 kg 5. Platz Kevin Glatt, C-Jugend 33 kg 6. Platz Julius Panter, 37 kg 4. Platz Devin Kempel, D-Jugend 25 kg 4. Platz Marius Wiedemer, E-Jugend 24 kg 6. Platz Alexander Klaus. Fünf Jugendliche des ASV Renchen standen ebenfalls unter der Obhut der KSV Betreuer und platzierten sich in den Gewichtsklassen: D-Jugend 27 kg Timo Heinrichs 4. Platz und 34 kg Peer Degueldre 5. Platz. E-Jugend 21 kg Jaden Stumpf 5. Platz, 21 kg Richard Wiegel 6. Platz und 28 kg Niclas Schrempp 3. Platz.

10.04.2016

Deutsche A-Jugend Meisterschaften Freistil

Sami Ezzine Platz sechs

Sami Ezzine kämpfte sich bei den Deutschen Meisterschaften der A-Jugend im Freistil die vom 08.-10.04.2016 in Schwäbisch Hall ausgetragen wurden bis auf den sechsten Platz. In dem starken Starterfeld von 24 jungen Freistilringern startete Sami in der Gewichtsklasse bis 63 Kilo. Am Freitagabend konnte er die Auftaktbegegnung gegen Fabian Schmidt (RV Lübtheen, Mecklenburg-Vorpommern) durch technische Überlegenheit mit 17:2 für sich entscheiden. Am zweiten Wettkampftag errang der junge Oberligaringer des KSV Appenweier zunächst zwei weitere Punktsiege gegen Noah Monz (KV Riegelsberg, Saarland) 4:2 und gegen Moritz Rausch (RSC Rehau, Bayern) 11:5. In der Begegnung gegen Lucas Kahnt (RSV Greiz, Thüringen) siegte Sami erneut durch technische Überlegenheit mit 16:0. Somit war eine Platzierung unter den ersten sechs Teilnehmern sicher. Mick Schrauber und Joshua Morodion (beide VFL Tegel 1891, Berlin) musste sich Sami am späten Samstagabend geschlagen geben. Dadurch stand er im Kampf um Platz fünf gegen Alexander Lehmann (AC Germania Artern, Sachsen Anhalt) fest. Sami fand am Finaltag, Sonntag 10.04. gegen Alexander Lehmann nicht in den Kampf und verlor mit 10:0, was im Gesamtklassement Platz sechs bedeutete. Das Trainerteam und die Vorstandschaft gratuliert Sami zum sechsten Platz.

31.03.2016

2. Marco Bender Gedächtnisturnier

KSV Appenweier Platz zwei in der Mannschaftswertung, Pokale für die Nachwuchsringer

Am 26.03.2016 nahmen elf Jugendringer des KSV Appenweier und zwei Jugendringer des ASV Renchen am 2. Marco Bender Gedächtnisturnier im Nordbadischen Östringen teil. Am Ende des Turniers konnten sich die Jugendringer und die beiden Betreuer Angelina Bürkle und Sören Götz über den zweiten Patz des KSV Appenweier in der Mannschaftswertung freuen. Dieses Ergebnis wurde durch drei erste, drei zweite und einen dritten Platz sowie weitere Platzierungen erreicht. Den ersten Platz erkämpften sich: B-Jugend 54 kg Torsten Götz, C-Jugend 35 kg Jan Fibich und D-Jugend 33 kg Jakob König. Den zweiten Platz sicherten sich: C-Jugend 27 kg Timo Koger, D-Jugend 38 kg Lion Kempel und E-Jugend 28 kg Xenia Fibich. Den dritten Platz B-Jugend, 76 kg erreichte Eric Dechandt. Weiterhin platzierten sich: A-Jugend 54 kg 4. Platz Kevin Glatt, B-Jugend 42 kg 4. Platz Thomas Walz, C-Jugend 38 kg 4. Platz Devin Kempel und C-Jugend 38 kg 5. Platz Marc Glatt. Für den ASV Renchen platzierten sich D-Jugend 25 kg 5. Platz Emre Polat und E-Jugend 21 kg 6. Platz Jaden Stumpf die gemeinsam mit den KSV Ringern trainieren.

21.03.2016

KSV Jugend on Tour

Trainingsbestenausflug der Jugendringer

Auch dieses Jahr durften die fleißigsten Trainingsteilnehmer einen Ausflug mit Timo Dagenbach unternehmen. Früh morgens ging es am Samstag, den 19.03.2016 mit dem Mannschaftsbus in den Schwarzlichtpark nach Denzlingen. Dort konnten sich die Jugendringer ausgiebig amüsieren. Mit dabei waren: Marie Trayer, Jan Fibich, Kevin Glatt, Devin Kempel, Lion Kempel, Jakob König und Robin Laas.

17.02.2016

Südbadische Einzel Meisterschaften

Fünf Mal Bronzemedaille für KSV Ringer

Bei den diesjährigen Südbadischen Meisterschaften die am 13.+14.02.2016 in Waldkirch ausgetragen wurden konnten die Ringer des KSV Appenweier fünf Bronzemedaillen erkämpfen. Am Samstag, den 13.02. wurden die Titelkämpfe im Freistil ausgetragen. Torsten Götz konnte sich in der B-Jugend bis 54 kg die Bronzemedaille erkämpfen. Kevin Glatt wurde in der A-Jugend bis 50 kg ebenfalls mit Bronze ausgezeichnet. Für den KSV Appenweier startete auch Dimitrij Simagin der in der kommenden Verbandsrunde wieder für seinen Heimatverein Urloffen auf der Matte stehen wird. Simagin belegte ebenfalls den dritten Platz in der Gewichtsklasse bis 70 kg Freistil bei den Männern. Weiterhin platzierten sich im Freistil: A-Jugend: 63 kg 4. Platz Sami Ezzine, 76 kg 5. Platz Thomas Gebhardt; B-Jugend: 42 kg 4. Platz Thomas Walz; C-Jugend: 27 kg 4. Platz Timo Koger, 34 kg 4. Platz Jan Fibich, 38 kg 8. Platz Marc Glatt, 38 kg 9. Platz Devin Kempel, 42 kg 6. Platz Marie Trayer. Am Sonntag, den 14.02. wurden die Meisterschaften im Griechisch-römischen Stil fortgesetzt. Hier konnten sich Matthias Wilhelm A-Jugend bis 76kg und Julian Lifke Männer bis 130 kg die Bronzemedaillen erkämpfen. Außerdem platzierten sich: Männer: 66 kg 5. Platz Sören Götz; A-Jugend: 58kg 7. Platz Jan Wacker, 76kg 4. Platz Niklas Vollmer; B-Jugend: 54 kg 7. Platz Torsten Götz.

26.01.2016

Südbadische Mannschaftsmeisterschaften

Beide KSV Teams nur Platz sieben

Bei den Südbadischen Mannschaftsmeisterschaften die am 24.01.2016 in Appenweier ausgetragen wurden stellte das Trainerteam des KSV sowohl zur Schüler- wie auch zur Jugendmannschaftsmeisterschaft eine Mannschaft. Beide Mannschaften konnten im Kampf um die Meisterschaft nicht entscheidend eingreifen. Die Schülermannschaft verlor gleich die Auftaktbegegnung gegen die RG Hausen-Zell mit 12:28 und danach gegen den StTV Singen mit 8:32. Gegen den späteren Vizemeister TuS Adelhausen konnte dann ein 20:20 Unentschieden erkämpft werden. Am Ende belegte die Schülermannschaft den siebten Platz. Bei der Schüler-Mannschaftsmeisterschaft traten für den KSV an: Thomas Bill, Eric Dechandt, Jan Fibich, Marc Glatt, Torsten Götz, Devin Kempel, Lion Kempel, Leon Knobloch, Jakob König, Robin Laas und Thomas Walz. Die Jugendmannschaft die nur mit acht Ringer antrat hatte gegen die top besetzten Teams ASV Urloffen, WKG Weitenau-Wieslet und RG Lahr keine Chancen. Drei Niederlagen mussten hingenommen werden und somit wurde auch hier der siebte Platz belegt. In der Jugend-Mannschaftsmeisterschaft starteten für den KSV: Liam Kranz, Kevin Glatt, Torsten Götz, Sami Ezzine, Johannes Podgorni, Thomas Gebhardt, Matthias Wilhelm und Niklas Vollmer.

26.01.2016

Baden-Württembergische Meisterschaften

Marie Trayer bei den Weiblichen Schülerinnen Dritte

Bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften die 23.01.2016 im Nordbadischen Ladenburg (Weibliche Schülerinnen und Frauen) und in Appenweier (Junioren) ausgetragen wurden, nahmen Ringer des KSV Appenweier teil. Mit Betreuerin Angelina Bürkle fuhren die Aktiven nach Ladenburg. In der Klasse der weiblichen Schüler bis 38 kg konnte sich Marie Trayer bis auf den dritten Platz kämpfen. Mit zwei Schultersiegen gegen Lilli Titze (AC Ückerath) und Leonie Matthies (AC Ückerath) sowie einem Sieg durch Technische Überlegenheit gegen Piril Güner (KSV Hemsbach) sicherte sie sich die Bronzemedaille. In der Klasse bis 27 kg belegte Marieke Meier den 7. Platz. Betreuerin Angelina Bürkle schnürte selbst die Ringerschuhe und trat in der Klasse der Frauen bis 55 kg an. Sie belegte dort den 6. Platz. Die Junioren des KSV traten im Freistil und im Griechisch-römischen Stil an. Leider konnte sich keiner der KSV Aktiven bis auf das Podium kämpfen. Im Freistil platzierten sich: 66 kg Sami Ezzine 8. Platz und 74 kg Thomas Gebhardt 9. Platz; Im Griechisch-römischen Stil platzierten sich: 60 kg Sören Götz 5. Platz, 74 kg Matthias Wilhelm 9. Platz, 74 kg Niklas Vollmer 12. Platz und bis 120 kg Julian Lifke 5. Platz.

19.01.2016

Bezirksmeisterschaften Griechisch-römischer Stil

KSV Appenweier Podestplätze und gute Platzierungen in Hofstetten

Bei den Bezirksmeisterschaften die am 16. und 17.01.2016 im Griechisch-römischen Stil in Hofstetten ausgetragen wurden, konnten sich Trainer Viktor Laas, Jugendleiter Ciro Manna und die Betreuer Angelina Bürkle und Johannes Kiefer gemeinsam mit den Ringern über 11 Podestplätze und weitere gute Platzierungen freuen. Leider war an diesem Wochenende kein weiterer Bezirksmeistertitel möglich.

Am Samstag 16.01.2016 traten die Männer und die C-Jugend auf die Matten. Bei den Männern erkämpften sich als Vizemeister die Silbermedaille Jan Wacker 59 kg, Niklas Vollmer 75 kg und Julian Lifke 130 kg. In der C-Jugend wurde Jan Fibich 34 kg ebenfalls Vizemeister und mit der Silbermedaille belohnt. Den Sprung auf das Treppchen schaffte auch Leon Knobloch C-Jugend 31 kg der sich den 3. Platz erkämpfte. Weiterhin platzierten sich bei den Männern: 50 kg 6. Platz Kevin Glatt, 71 kg 10. Platz Thomas Gebhardt, 71 kg 13. Platz Matthias Wilhelm.

In der C-Jugend platzierten sich: 38 kg 4. Platz Devin Kempel, 38 kg 6. Platz Robin Laas und auch 38 kg 10. Platz Marc Glatt. Am Sonntag 17.01.2015 wurden dann die Wettkämpfe in der B-, D- und E-Jugend ausgetragen. Auch hier war der KSV Appenweier auf dem Siegerpodest erfolgreich vertreten. Torsten Götz erkämpfte sich in der B-Jugend bis 54 kg den 2. Platz und somit die Silbermedaille. Ebenso den 2. Platz erkämpften sich Lion Kempel D-Jugend bis 38 kg und Xenia Fibich E-Jugend bis 27 kg die weitere Silbermedaillen sammelten. Den 3. Platz erreichten und so Bronzemedaillen-Gewinner wurden in der E-Jugend Till Grumer 20 kg und Alexander Klaus 22 kg. Außerdem platzierten sich in der D-Jugend 29 kg 5. Platz Marieke Meier, 31 kg 4. Platz Jakob König und 31 kg 5. Platz Lukas Klaus. Auch drei Jugendringer des ASV Renchen sind in Hofstetten gemeinsam mit den KSV Youngster angetreten. Niclas Schrempp der wie seine beiden Mannschaftskameraden beim KSV trainiert belegte den 3. Platz in der E-Jugend bis 27 kg. Es platzierten sich Richard Wiegel E-Jugend 20 kg 5. Platz und Peer Degueldre D-Jugend 34 kg 4. Platz.

19.01.2016

Bezirksmeisterschaften Freistil, 24. Saarland Ladies Open

Marius Wiedemer Bezirksmeister Freistil

Bei den diesjährigen Bezirksmeisterschaften im Freistil die am 09. und 10.01.2016 in Kappel ausgetragen wurden nahmen Aktive des KSV Appenweier teil. Begleitet vom Betreuerteam Marc Sester, Viktor Laas und Jan Wacker belegten die Ringer des KSV Appenweier bei den Männern sowie in den Jugendklassen Top Platzierungen. Marius Wiedemer wurde in der Jugendklasse D-Jugend bis 25 kg Bezirksmeister. Er beendete seine Kämpfe eindrucksvoll durch Schultersiege und Technische Überlegenheit. Zweite Plätze erkämpften sich: Männer: 50 kg Kevin Glatt, 70 kg Thomas Gebhardt; B-Jugend: 54 kg Torsten Götz; C-Jugend: 27 kg Timo Koger, 31 kg Leon Knobloch; D-Jugend: 38 kg Lion Kempel; E-Jugend: 20 kg Till Grumer, 23 kg Matthis Panter. Weiterhin platzierten sich: Männer: 65 kg 4. Platz Sören Götz; B-Jugend: 42 kg 4. Platz Thomas Walz; C-Jugend: 34 kg 5. Platz Jan Fibich, 38 kg 7. Platz Devin Kempel, 38 kg 15. Platz Marc Glatt, 38 kg 16. Platz Robin Laas; D-Jugend: 31 kg 5. Platz Lukas Klaus; E-Jugend: 21 kg 4. Platz Alexander Klaus. Niclas Schrempp (ASV Renchen) der in Appenweier trainiert belegte den 5. Platz in der E-Jugend bis 27 kg. Bei den 24. Saarland Ladies Open die am 09.01.2016 im Saarländischen Heusweiler ausgetragen wurden, nahmen ebenfalls Aktive des KSV Appenweier teil. Betreuer Ciro Manna begleitete Xenia Fibich, Marieke Meier und Marie Trayer ins Saarland. Mit dabei war auch Angelina Bürkle (ASV Renchen) die beim KSV Appenweier trainiert. Marieke Meier konnte sich in der Gruppe der Weiblichen Schüler bis 29 kg die Silbermedaille erkämpfen. Weiterhin platzierten sich bei den Weiblichen Schüler: 27 kg 5. Platz Xenia Fibich und 41 kg 4. Platz Marie Trayer. Angelina Bürkle (ASV Renchen) konnte sich über die Goldmedaille in der Gewichtsklasse bis 55 kg der Weiblichen Aktiven freuen.

12.01.2016

Jahresfeier beim KSV

Verdiente Mitglieder und Sportler wurden geehrt

Am 09.01.2016 feierte der KSV seine traditionelle Jahresfeier in der KSV Halle. Auch in diesem Jahr konnten Martin Bär und Christian Wacker verdiente Mitglieder des KSV Appenweier für ihre langjährige Treue mit Urkunden ehren. Für 25 Jahre Hans-Martin Kornmeier. Für 40 Jahre Robert Görig, Gerhard Kern, Rainer Vollmer, Karl-Heinz Wiedemer und Stefan Wiegele. Für 50 Jahre Werner Föll, Walter Harter, Rolf Hätty, Otto Kornmeier, Rudolf Lehmann, Albert Roth, Konrad Schneider und Hermann Siefert. Für 60 Jahre Horst Ockenfuß und für 80 Jahre Karl Schöttler. Ebenfalls wurden die erfolgreichen Sportler des KSV besonders erwähnt. Bei den nationalen Meisterschaften nahmen Alexis Schultz, Johannes Kiefer und Sami Ezzine teil. Sie erhielten für ihre Erfolge ein Präsent. Den erfolgreichsten Mannschaftsringern des KSV in der Ersten und Zweiten Mannschaft der Verbandsrunde 2015 wurde auch ein Präsent überreicht. Ein besonderer Dank wurde dem Trainerteam und den Mannschaftsbetreuern für ihre Arbeit in den wöchentlichen Trainings und am Mattenrand ausgesprochen. Den Abend künstlerisch gestaltete die Theatergruppe des KSV mit dem Stück >>Liebe, Zuckerbrot und Peitsche<<

22.12.2015

KSV Appenweier siegt souverän zum Saisonabschluss

Ringer Oberliga: 16:21 Sieg gegen WKG Weitenau-Wieslet II

Zum letzten Kampf der Saison 2015 führen die Ringer des KSV Appenweier gemeinsam mit ihren Fans im Fanbus nach Weitenau-Wieslet. Dort wurden sie lautstark unterstützt und schenkten ihren mitgereisten Fans einen weiteren Sieg zum Saisonabschluss. Nach sechs Kämpfen führte der KSV bereits mit 21:0 und der Plan die zweite Mannschaft stark zu stellen, um mit dieser auch in 2016 in der Bezirksliga zu ringen ist voll aufgegangen. Die Kampfverlauf im Einzelnen: 57kg GR-römisch Mohammed Tamer traf auf den jungen Maximilian Tröndlin. Tamer sammelte Punkt um Punkt, bis er beim Stande von 15:0 zum Sieger erklärt wurde. (0:4) 130kg Freistil Benjamin Lohrer musste gegen Michael Butzer antreten. Lohrer sammelte durch gekonnte Beinangriffe wichtige Punkte und wurde ebenfalls Überlegenheitssieger. (0:8) 61kg Freistil Sami Ezzine traf auf Nico Streule. Ezzine setzte sich durch schnelle Beinangriffe am Mattenrand immer wieder durch. Am Ende stand ein 13:3 Sieg. (0:11) 98kg GR-römisch Johannes Kiefer trat eine Gewichtsklasse höher an und traf auf Patrik Kreutler. Kiefer konnte durch Durchdreher und Rumreiser Punkte sammeln und gewann mit 7:2. (0:13) 66kg GR-römisch Franco Kovács hatte mit Marco Ruf einen erfahrenen Ringer gegenüber. Kovács konnte gleich in der ersten Minute mit einem sehenswerten Überwurf eine Fünferwertung erzielen und noch vor der Pause siegte Kovács 2:18 in Führung liegend auf Schulter. (0:17) 86kg Freistil Mehmed Gazi lies von Anfang an keinen Zweifel aufkommen, wer am Ende als Sieger die Matte verlässt. Gazi schulterte noch in der ersten Minute durch einen blitzschnellen Beinangriff seinen Gegner Alex Asal. (0:21) 66kg Freistil Dimitrij Simagin rang gegen den starken Zorhab Ohanian. Trotz heftiger Gegenwehr verlor Simagin überhöht nach Punkten. (4:21) 86kg GR-römisch Trotz einer Verletzung stellte sich Christian Kirn in den Dienst der Mannschaft, verlor aber gegen Jonas Dürr auf Schulter. (8:21) 75kg GR-römisch Niklas Vollmer hatte mit Daniel Baier einen gleichstarken Ringer gegenüber. Eine Unachtsamkeit in Bodenlage kostete mehrere Punkte und am Ende verlor Vollmer überhöht. (12:21) 75kg Freistil Im letzten Kampf traf Marc Rohwetter auf Lukas Gerwig. Rohwetter kam in eine gefährliche Situation aus der er sich nicht mehr befreien konnte. (16:21)

Die zweite Mannschaft siegte mit 14:19 gegen den ASC Kappel und sicherte sich so den Verbleib in der Bezirksliga. Die Punkte erzielten: Marco Schmidt (4), Sören Götz (4), Christian Engelke (4), Michael Lott (3), Alexis Schultz (4).

Die zweite Jugendmannschaft musste sich dem Meister in der Kreisjugendliga der WKG Elztal mit 28:12 geschlagen geben. Die Punkte erzielten: Marieke Meier (4), Marie Trayer (4), Kevin Glatt (4).

14.12.2015

KSV Appenweier überrollt KSV Haslach i.K.

Ringer Oberliga: 23:5 überragender Heimsieg

Die Oberligaringer des KSV Appenweier boten im letzten Heimkampf den zahlreichen Zuschauern einen überragenden Heimsieg. Appenweier dominierte die Kämpfe und konnte acht der insgesamt zehn Einzelkämpfe gewinnen. Der Kampfverlauf im Einzelnen: 57kg GR-römisch Mohammed Tamer traf auf den alten bekannten Uwe Degler, der sich in den Dienst der Haslacher stellte. Tamer benötigte einige Zeit bis er sich auf den Gegner eingestellt hatte und am Ende konnte Tamer mit 6:4 die Oberhand behalten. (1:0) 130kg Freistil Benjamin Lohrer musste gegen den Rumänen Igor Gravilita antreten. Lohrer rang sehr clever und sicherte mit einem deutlichen 8:0 Sieg drei weitere Mannschaftspunkte. (4:0) 61kg Freistil Sami Ezzine trat gegen Jonathan Eble an. Durch gekonnte Beinangriffe und Rumreiser erzielte Ezzine die wichtigen Punkte und siegte mit 19:3 überhöht nach Punkten. (8:0) 98kg GR-römisch Michael Lott stellte sich in den Dienst der Mannschaft und der Haslacher Ringer Josef Kempf kam kampflos zu vier Punkten. (8:4) 66kg GR-römisch Dimitrij Simagin schulterte gleich zu Beginn seinen Kontrahenten Timo Stiffel und konnte weitere vier Mannschaftspunkte beisteuern. (12:4) 86kg Freistil Nach der Pause traf Mehmed Gazi auf den ungeschlagenen Viorel Ghita. Beide Ringer tasteten sich ab und durch zwei blitzschnelle Beinangriffe sicherte sich Gazi die notwendigen Punkte zum Sieg. (13:4) 66kg Freistil Franco Kovács hatte mit Jonathan Schmidt leichtes Spiel. Nach nur 40 Sekunden stand der Überlegenheitssieg fest. (17:4) 86kg GR-römisch Johannes Kiefer stand dem starken Edgar Rauch gegenüber. Beide Ringer kämpften im Stand sehr verbissen und versuchten am Mattenrand Wertungen zu erzielen. Am Ende verlor Kiefer trotz gutem Kampf unglücklich mit 3:4 nach Punkten. (17:5) 75kg GR-römisch Alexander Sauer trat im vorletzten Kampf des Abends gegen Ringertrainer Lars Schuler an. Durch zwei tolle Aktionen Schulterschwung und Kopfklammer holte Sauer einen 6:0 Vorsprung heraus. Sauer beschränkte sich dann auf Ergebnisverwaltung und siegte verdient mit 6:2 Punkten. (19:5) 75kg Freistil Im letzten Kampf traf Christian Kirn auf den körperlich robusten Thomas Braun. Kirn hatte nur zu Beginn des Kampfes Probleme danach spielte Kirn seine konditionelle Überlegenheit aus und lies sich feierte mit 19:4 als Überlegenheitssieger feiern. (23:5)

Die zweite Mannschaft verlor gegen den Spitzenreiter Lutte Sélestat mit 14:22. Die Punkte erzielten: Sören Götz (4), Mihai Ungureanu (4), Thomas Gebhardt (4), Alexis Schultz (2).

07.12.2015

Nikolausfeier in der KSV Halle

Über 40 Kinder wurden beschenkt


Am 06.12.2015 besuchte der Nikolaus in Begleitung von Knecht Ruprecht die Nachwuchsringer des KSV Appenweier in der Kraftsporthalle. Auch die Bambinitrainingsgruppe des ASV Renchen nahm an der Nikolausfeier teil. Über 40 Kinder folgten mit ihren Eltern der Einladung der Jugendtrainer und hießen den Nikolaus willkommen. Dieser fand für die Kinder viele lobenswerte Worte, musste aber auch den ein oder anderen tadeln. Alle Kinder wurden letztlich mit Geschenken und Süßigkeiten belohnt.

07.12.2015

KSV Appenweier schultert Oberligatabellenführer

Ringer Oberliga: 15:17 Auswärtssieg gegen VfK Mühlenbach

Die Ringer des KSV Appenweier haben sich gegen den VfK Mühlenbach viel vorgenommen. Im Vorkampf zu Hause noch knapp verloren, wollte man sich in Mühlenbach revanchieren. Dies ist durch eine Teamleistung eindrucksvoll gelungen. Mit zwei Schultersiegen und drei weiteren Siegen wurden die Punkte für den 15:17 Auswärtssieg erkämpft. Die Kämpfe im Einzelnen: 57kg GR-römisch Mohammed Tamer hatte mit Steffen Armbruster einen erfahrenen Ringer gegenüber. Tamer erwischte nicht seinen besten Tag und verlor mit 11:7 nach Punkten. (2:0) 130kg Freistil Benjamin Lohrer traf auf den Ringertrainer Patrick Schwendemann. Beide Ringer neutralisierten sich im Stand und am Ende verlor Lohrer knapp mit 1:2 nach Punkten. (3:0) 61kg Freistil Sami Ezzine kam kampflos zu vier Punkten, da Mühlenbach keinen Gegnerstellte. (3:4) 98kg GR-römisch Christian Engelke stellte sich in den Dienst der Mannschaft, konnte jedoch die überhöhte Niederlage gegen Alexander Müller nicht verhindern. (7:4) 66kg GR-römisch Dimitrij Simagin traf auf Simon Volk. Beide Ringer lieferten einen guten Kampf und am Ende siegte Simagin glücklich mit 8:7 nach Punkten. (7:5) 86kg Freistil Nach der Pause traf Mehmed Gazi auf Mario Eble. Eble war sehr passiv eingestellt, doch Gazi sammelte Punkt um Punkt und konnte am Ende als Überlegenheitssieger gefeiert werden. (7:9) 66kg Freistil Franko Kovács musste gegen Christoph Walter ringen. Kovács stellte sich immer besser auf Walter ein und beim Stande von 9:0 schulterte er seinen Gegner. (7:13) 86kg GR-römisch Johannes Kiefer stand dem starken Tobias Neumeier gegenüber. Kiefer präsentierte sich in blendender Form und durch einen Hüftschwung konnte auch er sich als Schultersieger feiern lassen. (7:17) 75kg GR-römisch Der Jugendliche Niklas Vollmer stellte sich sehr beherzt gegen den Mühlenbacher Altmeister Paul Vollmer. Erst in der vierten Minute musste Vollmer sich einer Kopfklammer beugen und verlor auf Schulter. (11:17) 75kg Freistil Im letzten Kampf traf Christian Kirn auf den Topringer Ovidiu Popesk. Kirn musste sich trotz heftiger Gegenwehr überhöht nach Punkten geschlagen geben. (15:17)

Die erste Jugendmannschaft fuhr zu den beiden letzten Bezirksjugendligasaisonkämpfen nach Kappel gegen die Jugendmannschaften des ASC Kappel und der RG Lahr II. Zwei Mannschaftssiege konnten die KSV Youngster erringen und so noch einmal Mannschaftspunkte nach Appenweier holen. Gegen Kappel siegten die KSV Youngster eindrucksvoll mit 33:4. Die Punkte erzielten: Timo Koger (4), Marieke Meier (2), Jakob König (4), Marc Glatt (4), Marie Trayer (4), Thomas Walz (4), Torsten Götz (3), Jan Wacker (4), Thomas Gebhardt (4). Der Kampf gegen Lahr wurde 24:15 gewonnen. Die Punkte erzielten: Marius Wiedemer (4), Timo Koger (4), Leon Knobloch (4), Jan Fibich (4), Jan Wacker (4), Thomas Gebhardt (4).

01.12.2015

KSV Appenweier siegt gegen Tabellennachbar

Ringer Oberliga: 16:11 Heimsieg gegen RSV Schuttertal

Die Ringer des KSV Appenweier wollten sich für die knappe Vorrundenniederlage revanchieren. Dies gelang in beeindruckender Manier. Hervorzuheben war der Sieg von Alexander Sauer der nach langer Verletzungspause sofort Leistung brachte und zur Freude der KSV Fans den Schuttertäler Marco Bräunig besiegte. Die Kämpfe im Einzelnen: 57kg GR-römisch Mohammed Tamer war Dennis Wagner in allen Belangen überlegen und noch in der ersten Runde gewann Tamer auf Schulter. (4:0) 130kg Freistil Benjamin Lohrer traf auf den agilen Josef Messner. Lohrer nutzte seine Gewichtsvorteile gekonnt und gewann verdient mit 6:2 nach Punkten. (6:0) 61kg Freistil Sami Ezzine traf auf den Schuttertaler Punktejäger Johannes Hummel. Ezzine rang sehr clever und mit ein bisschen mehr Selbstvertrauen wäre ein noch knapperes Ergebnis möglich gewesen. Ezzine verlor trotz gutem Kampf mit 1:6 nach Punkten. (6:2) 98kg GR-römisch KSV Appenweier stellte gegen Martin Himmelsbach keinen Gegner. (6:6) 66kg GR-römisch Dimitrij Simagin machte einer seiner besten Kämpfe gegen Florian Brosammer. Simagin diktierte den Kampf über die volle Distanz von 6 Minuten und gewann sicher und verdient mit 9:0 nach Punkten. (9:6) 86kg Freistil Nach der Pause traf Alexis Schultz auf den angriffslustigen Raphael Fehrenbacher. Schultz zeigte, dass er sehr gut im Freistil ringen kann. Mit gekonnten Beinangriffen und cleverer Ringweise holte Schultz Punkt um Punkt und siegte mit 12:2 nach Punkten. (12:6) 66kg Freistil Franco Kovács traf auf Dominik Fehrenbacher. Kovács brachte sich immer wieder durch eigene Unkonzentriertheit in Schwierigkeiten, konnte letztlich aber mit 13:6 die Oberhand behalten. (14:6) 86kg GR-römisch Johannes Kiefer stand gegen den rumänischen Spitzenringer Tomi Hinoveanu auf verlorenem Posten. Kiefer verlor überhöht nach Punkten. (14:10) 75kg GR-römisch Nach seiner Verletzung rang erstmals Alexander Sauer in der KSV Oberligamannschaft. Sauer brannte vor Ringfreude und lieferte den begeisterten Zuschauern gegen Marco Bräunig einen famosen Kampf. Sauer siegte mit 13:6 nach Punkten und brachte den KSV auf die Siegerstraße. (16:10) 75kg Freistil Im letzten Kampf traf Christian Kirn auf Christian Meßner. Kirn machte einen guten Kampf und nur eine Unachtsamkeit führte zur denkbar knappen 2:2 Punktniederlage. (16:11) Die zweite Mannschaft verlor gegen den SA Gries mit 16:19. Die Punkte erzielten: Mihai Ungueanu (4), Mehmed Gazi (4), Christian Engelke (4) und Michael Lott (4).

Die erste Jugendmannschaft trat in Lahr zu den Auswärtskämpfen an. Gegen Kappel siegten die KSV Youngster um Trainer Rainer Panther und Viktor Laas mit 28:12. Die Punkte erzielten: Marius Wiedemer (4), Leon Knobloch (4), Jan Fibich (4), Robin Laas (4), Devin Kempel (4) und Liam Kranz (4). Der Kampf gegen Lahr wurde 22:12 verloren. Die Punkte erzielten: Marius Wiedemer (4), Leon Knobloch (4), Jan Wacker (4).

Die zweite Jugendmannschaft konnte in der KSV Halle die Jugendmannschaft ASV Urloffen III mit 31:4 besiegen. Die Punkte erzielten: Timo Koger (4), Julius Panter (4), Lion Kempel (4), Marc Glatt (4), Marie Trayer (4), Kevin Glatt (3), Manuel Seebacher (4) und Thomas Gebhardt (4).

24.11.2015

KSV Appenweier erkämpft sich 15:16 „Drama-Sieg“ in Rheinfelden

Ringer Oberliga: SBRV stellt keinen Kampfrichter

Die Ringer des KSV Appenweier fuhren mit gemischten Gefühlen zum KSV Rheinfelden da der Verband zu diesem Mannschaftskampf keinen Mattenleiter einteilte. Vor Ort in Rheinfelden zeigte sich ein ehemaliger Rheinfelder Kampfrichter bereit die Begegnung als „Unparteiischer“ zu leiten. Und so kam es wie es kommen musste. Im Kampf bis 130kg schlug der Rheinfelder Sportler Murat Argin mit einem Faustschlag unserem Ringer Benjamin Lohrer an den Kopf und anschließend trat er noch auf den am Boden liegenden Lohrer ein. Der Mattenleiter hatte keine Karten dabei und konnte somit auch nicht die rote Karte ziehen, was angesichts der Tätlichkeit durch Argin zwingend gewesen wäre. Nun muss sich der Rechtsausschuss des SBRV darum bemühen und der KSV Appenweier sowie der Sportler wird Anzeige erstatten. Die Kämpfe im Einzelnen: 57kg GR-römisch Mohammed Tamer und Genc Ajeti lieferten einen tollen Kampf. Beide Ringer holten abwechselnd Punkte und durch einen Kopfhüftschwung konnte Tamer zum Schultersieger erklärt werden. (0:4) 130kg Freistil Der Kampf zwischen Benjamin Lohrer und Murat Argin wurden abgebrochen und nicht gewertet. (0:4) 61kg Freistil Sami Ezzine traf auf Ringertrainer Suljeman Ajeti. Ezzine setzte durch blitzschnelle Beinangriffe immer wieder durch und sammelte Punkt um Punkt. Ezzine gewann mit 19:4 überhöht nach Punkten. (0:8) 98kg GR-römisch Michael Lott stand gegen den Rumänen Roland Berge auf verlorenem Posten. Bereits in der ersten Minute verlor Lott auf Schulter. (4:8) 66kg GR-römisch Dimitrij Simagin traf auf Fabian Wepfer. Beide Ringer neutralisierten sich im Stand und so musste die Bodenlage entscheiden. Simagin führte bis drei Sekunden vor Schluss und wurde dann noch durchgedreht. (5:8) 86kg Freistil Nach der Pause traf Alexis Schultz auf Pietro Calvagna. Schultz war in allen Belangen überlegen und gewann nach 40 Sekunden auf Schulter. (5:12) 66kg Freistil Franco Kovács hatte die Devise eine knappe Punktniederlage gegen Vincent von Czenstkowski zu erringen. Kovacs konnte dies nur stellenweise umsetzen und verlor mit 0:9. (8:12) 86kg GR-römisch Johannes Kiefer hatte gegen Vojtech Benedek einer der stärksten Rheinfelder Ringer gegen sich. Kiefer kämpfte zwar verbissen doch am Ende musste auch er mit 0:10 als Verlierer die Matte verlassen. (11:12) 75kg GR-römisch Die Umstellung von Christian Kirn ins Griechisch-römisch gegen Sascha Oswald hat sich voll ausgezahlt. Kirn sammelte Punkt um Punkt und wurde nach dem 16:1 Überlegenheitssieg frenetisch gefeiert, was gleichzeitig den Mannschaftssieg bedeutete. Somit machte sich Christian das nachträgliche Geburtstagsgeschenk selbst. (11:16) 75kg Freistil Im letzten Kampf traf Matthias Wilhelm auf den starken Sebastian von Czenstkowski. Trotz heftiger Gegenwehr musste sich Wilhelm überhöht nach Punkten geschlagen geben. (15:16)

Die KSV Jugendmannschaft bestritt in Vörstetten die Kämpfe gegen den ASV Altenheim und den ASV Vörstetten. Die Begegnung gegen den ASV Altenheim konnte überzeugend mit 32:8 gewonnen werden. Die Punkte erzielten: Timo Koger (4), Jakob König (4), Jan Fibich (4), Devin Kempel (4), Thomas Walz (4), Torsten Götz (4), Jan Wacker (4), Niklas Vollmer (4); Die zweite Begegnung gegen Vörstetten ging mit 16:24 verloren. Punkte erzielten: Timo Koger (4), Liam Kranz (4), Torsten Götz (4), Jan Wacker (4).

18.11.2015

KSV Appenweier mit starker kämpferischer Leistung

Ringer Oberliga: 21:12 Sieg gegen Tabellenzweiten KSV Taisersdorf

Der KSV Appenweier präsentierte sich am Samstagabend in Topform. Die Ringer der Mannschaft um Trainer Marc Sester und Ciro Manna mussten teils an ihre Leistungsgrenzen gehen und so konnte man den Tabellenzweiten der Oberliga Südbaden verdient besiegen. Die Kämpfe im Einzelnen: 57kg GR-römisch Mohammed Tamer kam kampflos zu vier Punkten, da Taisersdorf keinen Gegner stellte. (4:0) 130kg Freistil Benjamin Lohrer traf auf den bärenstarken Frank Höfler. Beide Ringer lauerten auf einen Fehler des anderen und am Ende musste sich Lohrer knapp mit 1:5 geschlagen geben. (4:2) 61kg Freistil Sami Ezzine ging von Anfang an beherzt zur Sache. Sein Gegner Steffen Krämer entzog sich teils des Kampfes, doch durch gekonnte Beinangriffe siegte Ezzine mit 11:0 nach Punkten. (7:2) 98kg GR-römisch Michael Lott stellte sich in den Dienst der Mannschaft und musste sich gegen Marco Martin nach drei Minuten überhöht nach Punkten geschlagen geben. (7:6) 66kg GR-römisch Dimitrij Simagin traf auf den erfahrenen Uwe Plessing. Simagin hatte nur zu Beginn des Kampfes kurz Problem. Danach besann sich Simagin auf seine Qualitäten und mit Durchdrehern und Rumreiser sammelte Simagin die Punkte zum 12:3 Sieg. (10:6) 86kg Freistil Nach der Pause traf Mehmed Gazi auf den agilen Hans Gering. Gazi sammelte durch herrliche Beinangriffe Punkt um Punkt und siegte überhöht nach Punkten. (14:6) 66kg Freistil Franco Kovács wollte in nichts nachstehen und nach ca. zwei Minuten siegte Kovács gegen Alexander Rauch mit 18:2 überlegen nach Punkten. (18:6) 86kg GR-römisch Johannes Kiefer hatte die taktische Aufgabe gegen Simon Weißhaar im Stand aktiver auszusehen. Dies ist ihm nur stellenweise gelungen, so dass Kiefer am Boden die entscheidenden Wertungen zur 1:6 Niederlage abgab. (18:8) 75kg GR-römisch Niklas Vollmer musste gegen den Ringertrainer Andreas Rinderle antreten. Trotz heftiger Gegenwehr musste sich Vollmer überhöht nach Punkten geschlagen geben. (18:12) 75kg Freistil Christian Kirn zeigte, dass er zu den Besten in seiner Gewichtsklasse gehört. Gegen Maximilian Rauch hatte Kirn nur zu Beginn des Kampfes Probleme. Gegen Ende nutzte er seine konditionelle Überlegenheit und sammelte Punkt um Punkt zum verdienten 16:7 Sieg. Endstand (21:12)

Die zweite Mannschaft musste sich gegen AC Gutach-Bleibach mit 12:19 geschlagen geben. Die Punkte erzielten: Thomas Gebhardt (4), Matthias Wilhelm (4), Julian Lifke (2), Alexis Schultz (2).

Die zweite Jugendmannschaft schaffte es nicht die Gäste des VfK Mühlenbach zu besiegen. Am Ende stand eine 16:23 Niederlage auf der Anzeige. Die Punkte erzielten: Marius Wiedemer (4), Marc Glatt (4), Devin Kempel (4), Kevin Glatt (4).

13.11.2015

KSV Appenweier verliert knapp gegen KSV Hofstetten

Ringer Oberliga: 17:19 Heimniederlage

Der KSV Appenweier beendet den Doppelkampftag mit einem Sieg und einer Niederlage. Gegen Hofstetten war mehr drin, doch der KSV gab zu viele Viererwertungen ab. Die Kämpfe im Einzelnen: 57kg GR-römisch Mohammed Tamer traf auf den jungen agilen Nico Megerle. Beide Ringer kämpften bis zur Erschöpfung und am Ende setzte sich Tamer verdient mit 7:3 nach Punkten durch. (2:0) 130kg Freistil Benjamin Lohrer traf auf Dominik Volk. Volk war passiv eingestellt konnte sich jedoch dem taktisch hervorragend ringenden Lohrer nichts entgegensetzen. Lohrer gewann mit 16:1 überhöht nach Punkten. (6:0) 61kg Freistil Sami Ezzine hatte mit Hansi Megerle den erfahrenen Ringertrainer gegenüber. Ezzine rang zu Beginn sehr verhalten und mit ein bisschen mehr Selbstvertrauen wäre durchaus mehr drin gewesen. Ezzine verlor mit 15:5 nach Punkten. (6:3) 98kg GR-römisch Hofstetten kam kampflos zu vier Punkten, da Appenweier keinen Gegner stellte. (6:7) 66kg GR-römisch Dimitrij Simagin traf auf Luca Lauble. Simagin zeigte den bisher besten Kampf der Saison und beherrschte seinen Gegner über die volle Zeit von sechs Minuten. Am Ende stand ein erkämpfter 12:2 Punktsieg. (9:7) 86kg Freistil Nach der Pause traf Mehmed Gazi auf Florian Wölfle. Gazi zeigte seine Griffekünste und siegte überhöht nach Punkten. (13:7) 66kg Freistil Franco Kovács traf auf Tobias Ringwald. Kovács konnte nur in der ersten Halbzeit dagegen halten und in der zweiten Kampfhälfte kam er in eine gefährliche Situation aus dem er sich nicht mehr befreien konnte. (13:11) 86kg GR-römisch Johannes Kiefer hatte mit Fabian Hofer einen starken Ringer gegenüber. Kiefer lag in der ersten Kampfhälfte mit nur 0:2 hinten. Doch in der zweiten Hälfte konnte Kiefer nichts mehr erwidern und verlor noch überhöht nach Punkten. (13:15) 75kg GR-römisch Der junge Niklas Vollmer machte es dem erfahrenen Michael Volk sichtlich schwer. Trotz heftiger Gegenwehr musste sich Vollmer nach fünf Minuten geschlagen geben. (13:19) 75kg Freistil Im letzten Kampf traf Christian Kirn auf Luca Megerle. Megerle gab aufgrund einer Verletzung nach 5 Sekunden auf. (17:19)

Die zweite Mannschaft erreichte gegen KSV Hofstetten II ein 16:16 Unentschieden. Hervorzuheben war der Sieg von Thomas Gebhardt, der kurz vor Schluss das Unmögliche möglich machte und Schultersieger wurde. Die Punkte erzielten: Manuel Seebacher (2), Jan Wacker (4), Alexis Schultz (4), Julian Lifke (2) und Thomas Gebhardt (4).

Die Jugendmannschaft des KSV Appenweier unterlag dem KSV Haslach i.K. J mit 15:24. Die Punkte erzielten: Thomas Walz (3), Thorsten Götz (4), Jan Wacker (4) und Thomas Gebhardt (4). Den zweiten Kampf des Nachmittags gegen die RKG Freiburg 2000 J konnten die KSV Jugendringer mit 24:14 gewinnen.Die Punkte erzielten: Leon Knobloch (4), Jakob König (4), Jan Fibich (4), Torsten Götz (4), Jan Wacker (4) und Thomas Gebhardt (4).

12.11.2015

KSV Appenweier souverän gegen Bundesligareserve

Ringer Oberliga: 6:30 Auswärtssieg gegen SV Triberg II

 Die Ringer des KSV Appenweier präsentierten sich am Samstag in Ringlaune und siegten souverän gegen die Bundesligareserve SV Triberg II. Die Kämpfe im Einzelnen: 57kg GR-römisch Mohammed Tamer verwies Dominik Kitiratschki in die Schranken und siegte nach nur einer Minute mit 16:0 nach Punkten. (0:4) 130kg Freistil Benjamin Lohrer hatte keinen Gegner und kam kampflos zu vier Punkten. (0:8) 61kg Freistil Sami Ezzine hatte nur zu Beginn des Kampfes Probleme mit seinem Gegner Lukas Muschal. Danach besann sich Ezzine auf seine Qualitäten und siegte verdient mit 15:6 nach Punkten. (0:11) 98kg GR-römisch Bernhard Schochenmeier hatte es mit einem sehr unfairen Ringer Benjamin Krebs zu tun. Schochenmeier bewahrte die Ruhe und sammelte Punkt um Punkt bis zum 12:0 Endstand. (0:14) 66kg GR-römisch Dimitrij Simagin traf auf Daniel Wöhrle den er nach nur einer Minute mit Durchdrehern überhöht nach Punkten von der Matte schickte. (0:18) 86kg Freistil Nach der Pause traf Mehmed Gazi auf Abdulla Adigüzel. Gazi sammelte durch herrliche Beinangriffe Punkt um Punkt und siegte ebenfalls überhöht nach Punkten. (0:22) 66kg Freistil Franco Kovács wollte in nichts nachstehen und nach ca. zwei Minuten gewann Kovács gegen Erich Ragg auf Schulter. (0:26) 86kg GR-römisch Johannes Kiefer hatte mit Patrick Becker einen starken Gegner. Beide Ringer neutralisierten sich im Stand und am Boden wurde Kiefer zweimal gedreht, was zur 5:1 Niederlage führte. (2:26) 75kg GR-römisch Christian Kirn musste gegen Marcel Hagemann ringen. Kirn erwischte seinen Gegner schon nach wenigen Sekunden und wurde als Schultersieger gefeiert. (2:30) 75kg Freistil Im letzten Kampf traf Marc Rohwetter auf den bundesligaerfahrenen Marius Quinto. Trotz heftiger Gegenwehr verlor Rohwetter überhöht nach Punkten. (6:30)

Die zweite Mannschaft musste ersatzgeschwächt antreten und verlor gegen 1885 Freiburg mit 24:11. Die Punkte erzielten: Michael Seebacher (3), Sören Götz (4), Alexis Schultz (4).

31.10.2015

Unnötige Heimniederlage des KSV Appenweier

Ringer Oberliga: 16:18 Niederlage gegen RG Waldkirch-Kollnau

Die Ringer des KSV Appenweier präsentierten den zahlreichen Zuschauern einen spannenden Kampf. Doch am Ende siegte der Gast aus Waldkirch-Kollnau glücklich mit 16:18. Die Kämpfe im Einzelnen: 57kg GR-römisch Mohammed Tamer hatte nur zu Beginn des Kampfes gegen Tolga Genc Probleme. Danach besann sich der Appenweierer und gewann verdient auf Schulter. (4:0) 130kg Freistil Benjamin Lohrer hatte gegen Richard Digel leichtes Spiel. Punkt um Punkt sammelte Lohrer und gewann mit 15:0 überhöht nach Punkten. (8:0) 61kg Freistil Sami Ezzine und Dominique Benaissa lieferten den spannendsten Kampf des Abends. Der jugendliche Ezzine rang sehr risikoreich und musste sich mit 17:10 geschlagen geben. (8:2) 98kg GR-römisch Bernhard Schochenmeier verlor gegen den starken Johann Jochim trotz heftiger Gegenwehr überhöht nach Punkten. (8:6) 66kg GR-römisch Dimitrij Simagin traf auf den wohl stärksten Ringer der Oberliga Alexandru-Viorel Anton. Simagin musste die Überlegenheit des Rumänen anerkennen und verlor mit 0:15. (8:10) 86kg Freistil Nach der Pause traf Mehmed Gazi auf Marcel Fehrenbach. Gazi der durch seine vielfältige und schnelle Technik immer mehr zum Publikumsliebling in der KSV Halle avanciert lies dem Waldkircher Freistilspezialisten Fehrenbach keine Chance und fegte diesen in der ersten Runde mit 15:0 Punkten regelrecht von der Matte. (12:10) 66kg Freistil Franco Kovács rang gegen Michael Rieder zunächst verhalten. Kovács konnte durch zwei tolle Konteraktionen mit 9:0 in Führung gehen. Bei einer Aktion wurde Kovács von der Oberlage in die Unterlage befördert und landete zum Entsetzen aller auf beiden Schultern. (12:14) 86kg GR-römisch Johannes Kiefer war gegen Marcel Mickein der bessere Ringer konnte jedoch keine wesentlichen Wertungen erzielen. Am Ende stand ein hart erkämpfter 3:0 Punktsieg. (14:14) 75kg GR-römisch Der junge Matthias Wilhelm musste gegen den fünften Deutschen Meister der Senioren Paitim Sefaj ringen. Wilhelm verlor noch in der ersten Minute auf Schulter. (14:18) 75kg Freistil Im letzten Kampf traf Christian Kirn auf David Wehrle. Kirn versuchte alles um das Unmögliche möglich zu machen. Doch Wehrle verstand es geschickt zu verteidigen und so gewann Kirn verdient mit 6:3 nach Punkten. (16:18)

Die zweite Mannschaft setzte sich sensationell gegen den Zweitplatzierten ASV Altenheim mit 20:14 durch. Die Punkte erzielten: Manuel Seebacher (4), Sören Götz (4), Thomas Gebhardt (4), Niklas Vollmer (4), Christian Engelke (4).

Die Jugendlichen der zweiten Jugendmannschaft konnten die Mannschaftskämpfe gegen die RG Lahr III sowie gegen die WKG Elztal nicht gewinnen. Den Kampf gegen die RG Lahr III verlor die KSV Staffel mit 14:24. Die Punkte erzielten: Lukas Klaus (4), Lion Kempel (4), Marie Trayer (2), Manuel Seebacher (4). Der Kampf gegen die WKG Elztal endete 12:28. Die Punkte erzielten: Marieke Meier (4), Marie Trayer (4), Kevin Glatt (4).

27.10.2015

KSV Appenweier gewinnt gegen Regionalligareserve

Ringer Oberliga: Knapper 18:15 Sieg gegen WGK Weitenau-Wieslet II

KSV Appenweier gewinnt gegen Regionalligareserve Ringer Oberliga: Knapper 18:15 Sieg gegen WGK Weitenau-Wieslet II Die Ringer des KSV Appenweier konnten den zweiten Sieg in Folge einfahren. Der Tabellenletzte WKG Weitenau-Wieslet II erwies sich als gewohnt starker Gegner und am Ende siegte der KSV Appenweier aufgrund sechs Einzelsiegen. Die Kämpfe im Einzelnen: 57kg Freistil Mohammed Tamer war körperlich seinem Gegner Maximillian Tröndlin überlegen und siegte nach nur einer Minute auf beide Schultern. (4:0) 130kg GR-römisch Benjamin Lohrer hatte gegen Nikolas Scherr leichtes Spiel. Lohrer konnte nach nur 50 Sekunden beim Stande von 14:0 einen weiteren Schultersieg für den KSV verbuchen. (8:0) 61kg GR-römisch Sören Götz und Benny Vogt zeigten den zahlreichen Zuschauern einen abwechslungsreichen Kampf. Götz konnte sich am Ende knapp mit 9:7 durchsetzen und siegte mit 1:0 Mannschaftspunkte. (9:0) 98kg Freistil Bernhard Schochenmeier verlor gegen den starken Alex Asal überhöht nach Punkten. (9:4) 66kg Freistil Franco Kovács musste gegen den ausländischen Topringer Zohab Ohanian antreten. Kovács rang sehr clever, verlor aber mit 0:8 nach Punkten. Mit ein bisschen mehr Selbstvertrauen wäre auch eine eigene Wertung möglich gewesen. (9:7) 86kg GR-römisch Nach der Pause traf Johannes Kiefer auf Patrick Kreutler. Kiefer präsentierte sich in blendender Verfassung und siegte mit 7:0 nach Punkten. (11:7) 66kg GR-römisch Dimitrij Simagin diktierte den Kampf gegen Dennis Kronenberger. Simagin war im Stand und am Boden der dominierende Ringer und siegte verdient mit 15:3 nach Punkten. (14:7) 86kg Freistil Mehmed Gazi zeigte gegen Marco Kreutler seine ganze Klasse und siegte durch schnelle und variantenreiche Beinangriffe nach zwei Minuten mit 16:0 nach Punkten. (18:7) 75kg Freistil Christian Kirn hatte mit Lukas Gerwig einen starken Gegner gegenüber. Kirn fang gegen die kraftvollen Beinangriffe keine Gegenwehr und musste sich überhöht nach Punkten geschlagen geben. (18:11) 75kg GR-römisch Im letzten Kampf traf der junge Matthias Wilhelm auf den Regionalligaringer Jonas Dürr. Wilhelm verlor trotz heftiger Gegenwehr auf Schultern. (18:15)

Die zweite Mannschaft setzte sich sensationell hoch mit 31:4 gegen den ASC Kappel I durch. Die Punkte erzielten: Manuel Seebacher (4), Michael Seebacher (4), Sami Ezzine (2), Mihai Ungureanu (4), Thomas Gebhardt (4), Niklas Vollmer (3), Alexis Schultz (4) Michael Lott (3) und Julian Lifke (3).

Die Siegesserie der KSV Jugendmannschaft wurde vom KSV Haslach J gestoppt. Die KSV Youngster verloren mit 21:16. Die Punkte erzielten: Leon Knobloch (4), Devin Kempel (4), Torsten Götz (4) und Jan Wacker (4). Nach der Niederlage gegen Haslach zeigten sich die Ringer um Trainer Rainer Panther und Viktor Laas unbeeindruckt und besiegten im zweiten Kampf des Nachmittags die Hausherren RKG Freiburg 2000 J klar mit 28:12. Die Punkte erzielten: Timo Koger (4), Leon Knobloch (4), Jakob König (4), Julius Panter (4), Torsten Götz (4), Jan Wacker (4) und Niklas Vollmer (4).

19.10.2015

KSV Appenweier holt wichtigen Auswärtssieg

Ringer Oberliga: 15:17 Sieg gegen Haslach i.K.

Bereits am Freitag mussten die Ringer um Trainer Marc Sester und Ciro Manna in Haslach im Kinzigtal antreten. Entscheidend für den 15:17 Auswärtssieg waren am Ende die höheren Einzelsiege und die Umstellung beim KSV wodurch Alexis Schultz zum Einsatz kam. Die Kämpfe im Einzelnen: 57kg Freistil Mohammed Tamer war in allen Belangen überlegen und siegte noch in der ersten Kampfhälfte überhöht nach Punkten. (0:4) 130kg GR-römisch Benjamin Lohrer und Igor Gravilita lieferten einen hitzigen Kampf. Beide rangen sehr verbissen und am Ende ging dem Haslacher die Puste aus. Lohrer siegte verdient mit 3:0 nach Punkten. (0:6) 61kg GR-römisch Sören Götz und Jonathan Eble kennen sich schon aus der Jugend. Beide zeigten den Zuschauern einen spannenden Kampf mit vielen Wertungen. Götz hatte seinen Kontrahenten fast auf beiden Schultern konnte die Chance aber nicht nutzen und es kam anders. Götz verlor noch mit 14:8 nach Punkten. (2:6) 98kg Freistil Hier stellte der KSV Appenweier keinen Gegner und Haslach i.K. kam kampflos zu vier Punkten. (6:6) 66kg Freistil Franco Kovács kam ebenfalls kampflos zu vier Punkten, da Haslach keinen Gegner stellte. (6:10) 86kg GR-römisch Nach der Pause traf Johannes Kiefer auf Edgar Rauch. Zur Pause stand es noch 0:0. Doch nach der Pause war Rauch der physisch stärkere und Kiefer musste sich eine 0:8 Niederlage gefallen lassen. (9:10) 66kg GR-römisch Dimitrij Simagin und Timo Stiffel lieferten sich einen tollen Fight. Simagin konnte einen Durchdreher ansetzen und beim Versuch eines weiteren Drehers blieb er hängen und gab die entscheidenden Wertungen ab. Simagin verlor knapp mit 2:5 nach Punkten. (11:10) 86kg Freistil Bernhard Schochenmeier traf auf den wohl stärksten Gästeringer Viorel Ghita. Trotz heftiger Gegenwehr verlor Schochenmeier überhöht nach Punkten. (15:10) 75kg Freistil Christian Kirn hatte mit Kevin Gomer einen jungen agilen Ringer als Gegner. Kirn hatte nur zu Beginn des Kampfes mit der Ringweise des Gegners Probleme. Danach besann sich Kirn auf seine Stärken und kämpfte Gomer regelrecht nieder. Kirn siegte mit 11:2. (15:13) 75kg GR-römisch Im letzten Kampf traf Alexis Schultz auf Felix Stiffel. Schultz dominierte den Kampf und sammelte Punkt um Punkt. Schultz sicherte dem KSV Appenweier mit diesem Sieg den ersten Auswärtssieg der Saison. (15:17)

Die zweite Mannschaft verlor im Elsass gegen den ungeschlagenen Spitzenreiter Lutte Sélestat mit 24:12. Die Punkte erzielten: Mehmed Gazi (4), Sami Ezzine (4), Julian Lifke (4).

15.10.2015

Schnuppertag beim KSV

Besuch vom Schwarzwaldkindergarten Appenweier in der KSV Halle

Am Donnerstag, den 15.10.2015 besuchten Kinder des Schwarzwaldkindergarten Appenweier mit den Erzieherinnen Laura, Janine und Myrie den KSV zum Schnuppernachmittag. Unter Anleitung von den Trainern Viktor Laas und Marco Schmidt sowie Angelina Bürkel und Jan Wacker durften die Kleinen in der KSV Halle toben und lernten, wie sich ein Ringer abrollt. Einige Kinder aus der Bambinigruppe zeigten den Kindergartenkindern was sie in den wöchentlichen Trainingseinheiten lernen. Der Spaß stand im Vordergrund und am Ende durfte jedes Kind eine Medaille mit nach Hause nehmen.

13.10.2015

KSV Appenweier war knapp vor einer Sensation

Ringer Oberliga: 12:15 Niederlage gegen Tabellenführer

Am vergangenen Samstag trat der ungeschlagene Tabellenführer VfK Mühlenbach zu Gast in der KSV Halle an. Am Ende standen wieder einmal fünf Einzelsiege und eine knappe 12:15 Niederlage. Mit ein bisschen Glück hätte man auch eine Sensation schaffen können. Die Kämpfe im Einzelnen: 57kg Freistil Mohammed Tamer und der ungeschlagene Steffen Armbruster lieferten sich einen Kampf auf Biegen und Brechen. Tamer konnte an diesem Abend seinem Gegner die erste Niederlage beibringen und siegte verdient mit 12:9. (2:0) 130kg GR-römisch Benjamin Lohrer hatte mit dem Ringertrainer Patrick Schwendemann einen der stärksten Oberligaringer gegenüber. Lohrer eine 0:4 Punktniederlage hinnehmen. (2:2) 61kg GR-römisch Sören Götz traf auf Christoph Walter und lies sich den Stil regelrecht aufdrücken. Kurz vor Schluss konnte Götz zur Freude der zahlreichen Zuschauer die schon sicher geglaubte Niederlage in einen 14:11 Sieg umbiegen. (4:2) 98kg Freistil Mehmed Gazi lies Tobias Neumaier keine Chance und noch in der ersten Runde landete Neumaier auf beiden Schultern. (8:2) 66kg Freistil Franco Kovács war gegen den Topringer Ovidiu-Valentin Popescu auf verlorenem Posten. Trotz heftiger Gegenwehr musste er sich eine überhöhte Niederlage gefallen lassen. (8:6) 86kg GR-römisch Nach der Pause traf Johannes Kiefer auf den körperlich starken Alexander Müller. Kiefer wehrte sich verbissen und überlies seinem Kontrahenten nur eine knappen Punktsieg. (8:8) 66kg GR-römisch Dimitrij Simagin traf auf den agilen Simon Volk. Simagin war im Stand der aktivere Ringer und konnte durch Durchdreher die entscheidenden Punkte zum 8:4 Sieg einfahren. (10:8) 86kg Freistil Bernhard Schochenmeier musste gegen den starken Mario Eble ringen. Schochenmeier zeigte eine gute Leistung und überlies seinem Gegner nur einen 13:2 Sieg. (10:11) 75kg Freistil Christian Kirn erkämpfte sich gegen den unbequem zu ringenden Bernd Burger Punkt um Punkt und zeigte eine bärenstarke Leistung. Sein 6:0 Punktsieg war nie gefährdet und er hatte seinen Gegner immer im Griff. (12:11) 75kg GR-römisch Im letzten Kampf traf Marc Rohwetter auf den erfahrenen Paul Vollmer. Bereits in der ersten Runde kam Rohwetter in eine gefährliche Situation aus der er sich nicht mehr befreien konnte. (12:15)

Die zweite Mannschaft verlor ebenfalls knapp mit 17:20 gegen die Regionalligareserve SV Eschbach II. Die Punkte erzielten: Jan Peter (4), Michael Seebacher (4), Alexis Schultz (4), Sami Ezzine (4), Julian Lifke (1).

Die Bezirksjugendligastaffel des KSV setzte seine Siegesserie fort. Nach den beiden Kämpfen gegen Schuttertal und Urloffen II standen die Rückkämpfe auf dem Terminkalender. Die Nachwuchsringer um das Trainerteam des KSV zeigten eine super Leistung. Beide Gästemannschaften konnten wie schon in der Vorwoche in Schuttertal besiegt werden. Die Ergebnisse vielen diesmal noch deutlicher aus. Gegen den ASV Urloffen II konnte ein 34:4 Sieg gefeiert werden. Neun der zehn Kämpfe konnten gewonnen werden, sieben dabei auf Schulter. Die Punkte erzielten: Timo Koger (4), Leon Knobloch (4), Jakob König (4), Jan Fibich (4), Marc Glatt (4), Thomas Walz (4), Torsten Götz (4), Jan Wacker (4), Matthias Wilhelm (2). Gegen den RSV Schuttertal stand am Ende ein nicht ganz so hoher aber ein ebenfalls deutlicher 23:13 Sieg auf der Anzeige. Die Punkte erzielten: Marius Wiedemer (4), Leon Knobloch (4), Jakob König (4), Julius Panter (4), Torsten Götz (3), Matthias Wilhelm (4). Nachdem in der vergangen Woche beim knappen 20:19 in Lahr die KSV Youngster der zweiten Jugendmannschaft ihren ersten Mannschaftssieg nur knapp verpasst haben, konnten sie nun beim ASV Urloffen III den ersten Mannschaftsieg in der Kreisjugendliga feiern. Der Auswärtskampf beim Nachbar in Urloffen endete 19:16 für den KSV Appenweier. Die Punkte erzielten: Emre Polat (4), Lukas Klaus (2), Lion Kempel (4), Devin Kempel (4), Marie Trayer (1), Kevin Glatt (4).

09.10.2015

Erneute Niederlage für den KSV Appenweier

Ringer Oberliga: 18:16 Auswärtsniederlage beim RSV Schuttertal

Am vergangen Sonntag trat die Oberligastaffel des KSV Appenweier beim RSV Schuttertal an. Die Punkte reichten nicht obwohl in fünf Kämpfen die KSV Ringer siegen konnten. Am Ende stand ein knappes aber doch ernüchterndes 18:16 für die Heimmannschaft auf der Anzeigetafel. Die Kämpfe im Einzelnen: 57kg Freistil Mohammed Tamer hatte mit dem Jugendlichen Jonas Rupps eine dankbare Aufgabe. Der Kampf endete nach knapp zwei Minuten durch Technische Überlegenheit für Tamer. (0:4) 130kg GR-römisch Die beiden Schwergewichte Benjamin Lohrer und Martin Himmelsbach trafen aufeinander. Lohrer konnte zu jeder Zeit den Kampf bestimmen. Am Ende fehlte nur ein technischer Punkt für den Überlegenheitssieg. Lohrer konnte mit dem 14:0 Sieg drei Punkte auf das KSV Konto erkämpfen. (0:7) 61kg GR-römisch Sören Götz traf auf den Schuttertäler Siegringer Johannes Hummel. Der junge KSV Ringer versuchte mit allen Mitteln eine frühe Niederlage zu verhindern. In der zweiten Runde war es dann vorbei und Götz verlor auf Schulter. (4:7) 98kg Freistil Gegen Josef Meßner stellte Appenweier keinen Gegner. So gingen die Punkte kampflos an Schuttertal. (8:7) 66kg Freistil Franco Kovács trat gegen den Jugendlichen Matthias Zehnle an. Der Gastgeber hatte in dieser Begegnung keine Chance. Bereits in der ersten Minute beendete Kovács den ungleichen Kampf mit einem Kopfhüftschwung und schulterte seinen Gegner. (8:11) 86kg GR-römisch Nach der Pause traf Johannes Kiefer auf den Schuttertäler Punktegarant Tomi Claudiu Hinoveanu. Kiefer versuchte gegen zu halten und blockierte die Angriffe des Schuttertäler. Trotz allem musste er sich in der zweiten Runde vorzeitig geschlagen geben. (12:11) 66kg GR-römisch Dimitrij Simagin trat gegen Florian Brosamer an. Simagin konnte selbst den Kampf bestimmen und brachte zwei Zähler auf das KSV Konto. (12:13) 86kg Freistil Bernhard Schochenmeier traf auf den Freistilspezialisten Raphael Fehrenbacher. Die beiden Kontrahenten begannen schnell und setzten sich gegenseitig immer wieder unter Druck. In Runde eins vielen Wertungen auf beiden Seiten. Zum Ende der ersten Runde sah es mit 10:12 Punkten für Schochenmeier noch gut aus. In der zweite Runde musste Schochenmeier jedoch dem hohen Tempo der ersten Runde Tribut zollen und verlor am Ende klar mit 27:12. (16:13) 75kg Freistil Christian Kirn traf mit Christian Meßner auf einen gleichwertigen Gegner. Beide Ringer versuchten mit Beinangriffen in Vorteil zu kommen. Nach der vollen Kampfzeit von sechs Minuten waren beide entsprechend durch das schnelle Tempo gezeichnet. Kirn hatte am Ende das Nachsehen und verlor nach Punkten. (18:13) 75kg GR-römisch Im letzten Kampf konnte Alexis Schultz an der Niederlage der Mannschaft nichts ändern. Schultz zeigte gegen Jan Riedl dennoch Moral und besiegte den Gastgeber mit 11:1 Punkten. (18:16).

Die zweite Mannschaft verlor im Elsass bei SA Gries mit 19:12. Die Punkte für den KSV erzielten: Sami Ezzine (1), Mihai Ungureanu (4), Mehmed Gazi (4), Michael Lott (3).

Die Jugendmannschaft des KSV Appenweier trat in Schuttertal gegen die Jugendmannschaft RSV Schuttertal und die Jugendmannschaft ASV Urloffen II an. Der Kampf gegen ASV Urloffen J II endete 8:32 für den KSV Appenweier. Die Punkte für den KSV erzielten: Timo Koger (4), Leon Knobloch (4), Jakob König (4), Marc Glatt (4), Liam Kranz (4), Torsten Götz (4), Jan Wacker (4), Matthias Wilhelm (4); Die zweite Begegnung gegen RSV Schuttertal J endete 16:22 für den KSV Appenweier. Die Punkte für den KSV erzielten: Timo Koger (4), Jakob König (4), Jan Fibich (4), Torsten Götz (4), Jan Wacker (2), Matthias Wilhelm (4).

05.10.2015

Geschlossene Mannschaftsleistung sorgt für weiteren Heimsieg des KSV Appenweier

Ringer Oberliga: 15:12 Sieg gegen Aufsteiger Rheinfelden

Der KSV Appenweier konnte auch den zweiten Heimkampf gegen den Aufsteiger KSV Rheinfelden verdient mit 15:12 gewinnen. Die zahlreichen Zuschauer sahen hervorragenden und spannenden Ringkampfsport. Die Kämpfe im Einzelnen: 57kg Freistil Mohammed Tamer und der amtierende südbadische Meister Rhedar Kalil lieferten einen Fight auf Biegen und Brechen. Nach sechs Minuten stand es 18:17 für Tamer. (1:0) 130kg GR-römisch Benjamin Lohrer hatte mit Jack Richert eine leichte Aufgabe und nach nur einer Minute landete der Rheinfelder auf beiden Schultern. (5:0) 61kg GR-römisch Der junge Sören Götz traf auf den erfahrenen Ringertrainer Sulejman Ajeti. Götz machte einen tollen Kampf und sah schon wie der sichere Sieger aus. Doch eine Unachtsamkeit von Götz kurz vor Schluss und Götz flog in einen Schwunggriff aus dem er sich gerade noch befreien konnte. Götze musste sich knapp mit 6:7 geschlagen geben. (5:1) 98kg Freistil Christian Engelke traf auf Roland Berde und verlor noch in der ersten Kampfhälfte auf Schulter. (5:5) 66kg Freistil Franco Kovács rang sehr konzentriert und war in allen Belangen seinem Gegner Sascha Oswald überlegen. Kovács gewann mit 17:1 überhöht nach Punkten. (9:5) 86kg GR-römisch Nach der Pause traf Johannes Kiefer auf den erfahrenen Voitech Benedek. Trotz heftiger Gegenwehr musste sich Kiefer mit 4:0 geschlagen geben. (9:7) 66kg GR-römisch Dimitrij Simagin traf auf den unbequemen Fabian Wepfer. Beide Ringer schenkten sich nichts und beim Stande von 2:2 gab Simagin fünf Sekunden vor Schluss eine Einserwertung ab und verlor knapp mit 2:3. (9:8) 86kg Freistil Bernhard Schochenmeier musste gegen den starken Sebastian von Czenstkowski ringen. Schochenmeier fand keine Einstellung gegen die Beinangriffe und verlor überhöht nach Punkten. (9:12) 75kg Freistil Christian Kirn erkämpfte sich gegen Vincent von Czenstkowski Punkt um Punkt und sicherte sich einen bravourösen 10:3 Punktsieg. (11:12) 75kg GR-römisch Im letzten Kampf musste Alexis Schultz gegen Raphael Stegherr siegen um den Mannschaftssieg zu sichern. Durch zwei herrliche Würfe und Durchdrehern brachte Schulz in der ersten Runde beim Stand von 12:0 dem KSV den Gesamtsieg. (15:12)

Die zweite Mannschaft siegte gegen die Regionalligareserve SV Eschbach II auf der Waage mit 40:0. Der Freundschaftskampf endete mit 17:16 für den KSV Appenweier. Die Punkte erzielten: Manuel Seebacher (4), Michael Seebacher (4), Mehmed Gazi (4), Jan Wacker (4), Julian Lifke (1).

Die Erste Jugendmannschaft trat gegen den ASV Vörstetten und ASV Altenheim zu den beiden ersten Kämpfen der Saison an. Die KSV Youngster konnten beide Kämpfe gewinnen; KSV Appenweier – ASV Vörstetten 24:9, die Punkte erzielten: Marius Wiedemer (4), Leon Knobloch (4), Jakob König (2), Jan Fibich (4), Liam Kranz (4), Torsten Götz (2), Thomas Gebhardt (4); KSV Appenweier – ASV Altenheim 35:4, Timo Koger (4), Leon Knobloch (4), Jakob König (4), Devin Kempel (4), Thomas Walz (4), Liam Kranz (4), Torsten Götz (3), Manuel Seebacher (4), Thomas Gebhardt (4).

Die Zweite Jugendmannschaft trat auswärts bei der RG Lahr an und verlor knapp mit 20:19. Die Punkte erzielten: Marieke Meier (3), Lukas Klaus (4), Marc Glatt (4), Marie Trayer (4), Jan Wacker (4).

01.10.2015

Mühlenbacher Jugendturnier

KSV Youngster präsentieren sich in Mühlenbach

Beim 26. Int. Mühlenbacher Jugendturnier das am Sonntag, den 27.09.2015 ausgetragen wurde, nahmen Nachwuchsringer des KSV Appenweier um Trainer Viktor Laas und Betreuer Klaus Huber sowie Kevin Glatt teil. Lion Kempel D-Jugend, 37 kg und Leon Knobloch C-Jugend, 29 kg erkämpften sich die Silbermedaille. Nur knapp das Podest verpasst haben als Vierte, in der D-Jugend Till Grumer bis 20 kg, Marieke Meier bis 27 kg und Jakob König bis 33 kg sowie in der C-Jugend Timo Koger bis 27 kg, Jan Fibich bis 34 kg und Thomas Walz bis 42 kg. Weiterhin platzierten sich: 5. Platz Alexander Klaus D-Jugend bis 22 kg, 6. Platz Xenia Fibich D-Jugend bis 27 kg, 5. Platz Lukas Klaus D-Jugend bis 30 kg, 7. Platz Devin Kempel C-Jugend bis 38 kg, 10. Platz Marc Glatt C-Jugend bis 38 kg und 12. Platz Robin Laas C-Jugend bis 38 kg

27.09.2015

KSV Appenweier stellt zweite Jugendmannschaft

Kreisjugendliga: KSV J II verliert in Mühlenbach 24:12

Nach vielen Jahren der Aufbauarbeit im Jugendbereich die bereits in der Bambinigruppe begonnen hat, konnten nun die Trainer Marco Schmidt und Viktor Laas erstmals eine Zweite Jugendmannschaft des KSV Appenweier melden. Gerade in den unteren Gewichtsklassen haben nun die aller Jüngsten die Möglichkeit sich in der Kreisjugendliga zu messen und wichtige Kampferfahrungen zu sammeln. Ergänzt wird die Zweite Jugendmannschaft von Jugendlichen die bereits in der Bezirksjugendliga und einigen Turnieren Erfahrungen sammelten. Bei der Premiere der KSV J II musste die Mannschaft in ihrer ersten Besetzung leider eine Niederlage hinnehmen. Als Gast beim VfK Mühlenbach die mit ihrer „Ersten Garnitur“ antraten kam man über ein 24:12 nicht hinaus. Die Punkte für den KSV erzielten: Robin Laas (4), Kevin Glatt (4), Jan Wacker (4).

27.09.2015

KSV Appenweier beim KSV Taisersdorf ohne Fortune

Ringer Oberliga: 12:16 Auswärtsniederlage gegen Regionalligaabsteiger

Der KSV Appenweier konnte die dritte Auswärtsniederlage nicht vermeiden. Hinzu kam, dass gleich beide Etatmäßige 75kg Ringer verletzungsbedingt nicht dabei waren. Die Kämpfe im Einzelnen: 57kg Freistil Mohammed Tamer fand keine Einstellung zum Kampf und wurde völlig unverständlich vom überforderten Kampfrichter zurückgepfiffen. Am Ende stand eine unnötige 8:15 Niederlage. (2:0) 130kg GR-römisch Mit Benjamin Lohrer und Frank Höfler tragen zwei Schwergewichte aufeinander. Auch hier hatte der Kampfrichter keine glückliche Hand und Lohrer musste sich mit 0:3 geschlagen geben. (4:0) 61kg GR-römisch Der jugendliche Sören Götz traf auf den gleichaltrigen Samuel Hermann. Götz präsentierte sich in blendender Verfassung und nach einem herrlichen Überwurf schulterte Götz seinen Gegner. (4:4) 98kg Freistil Hier stellte der KSV Appenweier keinen Gegner und Marco Martin kam kampflos zu vier Punkten. (8:4) 66kg Freistil Erstmals wurde der jugendliche Sami Ezzine in der Oberliga eingesetzt. Mit Alexander Rauch hatte Ezzine einen gleichaltrigen Gegner und gewann nach gutem Kampf mit 4:2 nach Punkten. (8:5) 86kg GR-römisch Nach der Pause traf Johannes Kiefer auf Simon Weißhaar. In der dritten Minute nutzte Weißhaar eine Unachtsamkeit von Kiefer und ging mit 1:0 in Führung. Kiefer kämpfte aufopferungsvoll, konnte allerdings die knappe 3:2 Niederlage nicht vermeiden. (9:5) 66kg GR-römisch Dimitrij Simagin hatte mit Uwe Plessing einen erfahrenen Ringer gegenüber. Plessing entzog sich immer wieder dem Kampf, was der Kampfrichter leider nicht ahndete. Simagin gewann sicher und verdient mit 9:1 nach Punkten. (9:8) 86kg Freistil Mehmed Gazi zeigte gegen Hans Gering seine ganze Klasse und siegte mit blitzschnellen Beinangriffen überhöht nach Punkten. (9:12) 75kg Freistil Franco Kovács musste eine Klasse höher antreten und traf auf Tobias Martin. Beide Ringer begannen sehr verhalten doch zum Ende des Kampfes setzte sich die körperliche Überlegenheit von Martin durch und Kovács musste sich nach Punkten geschlagen geben. (12:12) 75kg GR-römisch Im letzten Kampf traf der jugendliche Matthias Wilhelm auf den erfahrenen Ringertrainer Andreas Rinderle und musste sich trotz heftiger Gegenwehr geschlagen geben. (16:12)

Die zweite Mannschaft trat beim ungeschlagenen Tabellenführer AC Gutach-Bleibach an und verlor denkbar knapp mit 19:18. Die Punkte erzielten: Manuel Seebacher (3), Michael Seebacher (4), Mihai Ungueanu (4), Bernhard Schochenmeier (4) Alexis Schultz (3).

23.09.2015:

KSV Appenweier unterliegt dem KSV Hofstetten

Ringer Oberliga: 19:13 Auswärtsniederlage beim KSV Hofstetten

Dass es in Hofstetten nicht einfach wird war den Verantwortlichen des KSV Appenweier klar und ein knappes Ergebnis wurde erwartet. Der KSV Appenweier musste sich dann auswärts dem KSV Hofstetten doch deutlich mit 19:13 geschlagen geben. Die Kämpfe im Einzelnen: 57kg Freistil Mohammed Tamer kam kampflos zu vier Punkten, da Hofstetten keinen Gegner stellte. (0:4) 130kg GR-römisch Benjamin Lohrer traf auf Markus J. Neumaier. Lohrer setzte sein Gewichtsvorteil um und sammelte Punkt für Punkt. Lohrer war seinem Hofstetter Kontrahenten über die Kampfzeit überlegen und siegte vorzeitig durch technische Überlegenheit mit 16:1. (0:8) 61kg GR-römisch Sören Götz traf auf Luca Lauble. Götz fand gegen das Hofstetter Nachwuchstalent keine Einstellung und musste sich überhöht nach Punkten geschlagen geben. (4:8) 98kg Freistil Bernhard Schochenmeier hatte es mit Dominik Volk zu tun. Schochenmeier konnte dem Schwergewicht nicht genügend entgegen setzten und verlor ebenfalls überhöht nach Punkten. (8:8) 66kg Freistil Franco Kovács ging gegen Tobias Ringwald über die komplette Kampfzeit. Kovács gelang es nicht einen Punktsieg des Gastgebers zu verhindern. (11:8) 86kg GR-römisch Niklas Vollmer stellte sich gegen den starken Fabian Hofer in den Dienst der Mannschaft. Vollmer konnte dem wohl besten Hofstetter nichts entgegen setzen und musste sich überhöht nach Punkten geschlagen geben (15:8) 66kg GR-römisch Dimitrij Simagin traf auf Marius Allgaier. Simagin zeigte von Beginn an, dass er in diesem Kampf zwei Punkte mit auf das Appenweierer Konto holen will. Im Stand wie im Bodenkampf war Simagin dem jungen Allgaier überlegen. Mit Durchdrehern holte er noch in der ersten Runde die 18:2 Punkte für seinen Überlegenheitssieg. (15:12) 86kg Freistil Johannes Kiefer ging Stilartverkehrt gegen Florian Wölfle auf die Matte. Kiefer konnte in der für ihn ungewohnten Stilart über zwei Runden bestehen. Einen 2:0 Punktsieg für den Hofstetter Freistilspezialisten Wölfle konnte Kiefer jedoch nicht verhindern. (17:12) 75kg Freistil Christian Kirn und Markus Neumaier zeigten im vorletzten auch den intensivsten Kampf des Abends. Beide Ringer schenkten sich nichts und nach sechs Minuten entschied der Gastgeber den Kampf mit 10:7 für sich. Dieser 2:0 Punktsieg war auch der vorzeitige Gesamtsieg für Hofstetten. (19:12) 75kg GR-römisch Alexis Schultz traf im letzten Kampf des Abends gegen den jungen Patrick Neumaier an. Schultz fand gegen den unbequemen Gegner nicht das passende Rezept, siegte dennoch knapp mit 4:3 Punkten. (19:13)

Die zweite Mannschaft verlor den Vorkampf gegen Hofstetten II knapp mit 18:16. Die Punkte erzielten: Manuel Seebacher (4), Sami Ezzine (4), Marc Rohwetter (2), Mehmed Gazi (4), Michael Lott (2).

14.09.2015

KSV Appenweier präsentiert sich in hervorragender Form

Ringer Oberliga: 22:11 Sieg gegen Bundesligareserve Triberg II

Der KSV Appenweier siegte auf Grund einer geschlossenen Mannschaftsleistung verdient mit 22:11 nach Punkten. Die Kämpfe im Einzelnen: 57kg Freistil Mohammed Tamer traf auf Dominik Kitiratschky und siegte nach nur zwei Minuten überhöht nach Punkten. (4:0) 130kg GR-römisch Benjamin Lohrer traf auf den Spitzenringer Andrian Mocanu. Lohrer flog zu Beginn des Kampfes in einen Kopfhüftschwung aus dem er sich gerade noch befreien konnte. Danach ergriff Lohrer die Initiative und siegte unter dem tobenden Beifall der Zuschauer verdient mit 8:4 nach Punkten. (6:0) 61kg GR-römisch Der jugendliche Sören Götz traf auf den gleichaltrigen Lukas Muschal. Götz drehte in der zweiten Runde gehörig auf und siegte durch zwei herrliche Überwürfe mit 19:1 überhöht nach Punkten. (10:0) 98kg Freistil Bernhard Schochenmeier traf auf den bundesligaerfahrenen Jan Furtwängler. Trotz heftiger Gegenweht musste sich Schochenmeier überhöht nach Punkten geschlagen geben. (10:4) 66kg Freistil Franco Kovács hatte den Kaderringer Tim Osswald als Gegner. Kovács konterte geschickt einen Beinangriff seines Gegners und siegte noch in der ersten Runde auf Schulter. (14:4) 86kg GR-römisch Nach der Pause traf Johannes Kiefer auf Patrick Becker gegen den er bereits im Vorjahr zweimal unterlag. Kiefer lies im Stand keine Wertung zu und so musste die Bodenlage entscheiden. Kiefer wurde einmal gedreht und verlor mit 0:2 knapp nach Punkten. (14:5) 66kg GR-römisch Dimitrij Simagin musste gegen das Jugendtalent Dorian Becker ringen. Simagin konnte keine wesentlichen Akzente im Standkampf setzen und verlor mit 0:5 nach Punkten. (14:7) 86kg Freistil Der bulgarische Neuzugang Mehmed Gazi zeigte gegen Joscha Gantert seine ganze Klasse und siegte durch einen blitzschnellen Achselwurf auf Schulter. (18:7) 75kg Freistil Christian Kirn ging von Anfang an ein hohes Tempo und Marcel Hagemann hatte nicht den Hauch einer Chance. Beim Stande von 10:0 schulterte Kirn seinen Kontrahenten. (22:7) 75kg GR-römisch Im letzten Kampf musste Marc Rohwetter gegen Pascal Becker ringen. Rohwetter war körperlich unterlegen und verlor überhöht nach Punkten. (22:11)

Die zweite Mannschaft musste gegen 1885 Freiburg antreten und gewann deutlich mit 26:12. Die Punkte erzielten: Manuel Seebacher (4), Michael Seebacher (4), Sami Ezzine (4), Matthias Wilhelm (4), Christian Engelke (4) Alexis Schultz (4) und Julian Lifke (2).

07.09.2015

Sechs Siege des KSV Appenweier reichen nicht zum Sieg

Ringer Oberliga: 16:14 Niederlage gegen RG Waldkirch-Kollnau

Die KSV Ringer mussten am Sonntag gegen den Regionalligaabsteiger und Favorit auf die Meisterschaft RG Waldkirch-Kollnau antreten. Sechs Einzelsiege auf der Matte reichten nicht für den Gesamtsieg. Am Ende war man ein wenig enttäuscht, wenngleich die Leistung recht ordentlich war. Die Kämpfe im Einzelnen: 57kg Freistil Mohammed Tamer traf auf Martin Rieder. Tamer präsentierte sich in ausgezeichneter Verfassung und brachte den KSV mit seinem 16:1 Sieg in Führung. (0:4) 130kg GR-römisch Neuzugang Benjamin Lohrer rang sehr konzentriert und lies seinem Gegenüber Johann Jochim keine Chance. Mit 7:0 siegte Lohrer sicher und verdient nach Punkten. (0:6) 61kg GR-römisch Der jugendliche Sören Götz zeigte eine sehr gute Leistung gegen den erfahrenen Simon Rebholz. Beim Stande von 2:4 belohnte sich Götz für seine gute Leistung nicht und flog in einen Kopfhüftschwung aus dem es kein Entrinnen mehr gab. (4:6) 98kg Freistil Bernhard Schochenmeier traf auf den bärenstarken Markus Mickein. Trotz heftiger Gegenwehr musste sich Schochenmeier überhöht nach Punkten geschlagen geben. (8:6) 66kg Freistil Mit Franco Kovács und Michael Rieder trafen zwei gleichwertige Gegner aufeinander. Eine Konteraktion zu Beginn des Kampfes konnte Kovács bis zum Ende geschickt verteidigen und gewann verdient mit 4:2 (8:7) 86kg GR-römisch Nach der Pause traf Johannes Kiefer auf Marcel Mickein. Kiefer lies seinem Gegner keine Chance und siegte mit Rumreiser und Durchdrehern verdient mit 8:0 nach Punkten. (8:10) 66kg GR-römisch Dimitrij Simagin musste gegen den wohl stärksten Gästeringer antreten. Der rumänische Meister Alexandru-Viorel Anton zeigte seine ganze Klasse und Simagin verlor nach fünf Minuten überhöht nach Punkten. (12:10) 86kg Freistil Der bulgarische Neuzugang Mehmed Gazi trat gegen Marcel Fehrenbach an. Gazi hatte sichtlich Probleme mit dem passiv eingestellten Fehrenbach. Sein 7:2 Punktsieg war nie gefährdet, hätte jedoch höher ausfallen können. (12:12) 75kg Freistil Neu im Team ist Christian Kirn, der hervorragend ins Mannschaftsgefüge passt. Kirn belohnte sich mit einem 8:4 Arbeitssieg gegen den Regionalligaerfahrenen David Wehrle. (12:14) 75kg GR-römisch Im letzten Kampf musste Marc Rohwetter gegen Pajtim Sefaj ringen. Der fünfte der deutschen Seniorenmeisterschaft lies Rohwetter keine Chance und der KSV Appenweier verlor trotz sechs Einzelsiege den Kampf knapp mit 16:14.

Die zweite Mannschaft musste beim ASV Altenheim antreten und verlor mit 22:12. Die Punkte erzielten: Manuel Seebacher (4), Jan Wacker (4) und Alexis Schultz (4).

01.09.2015

Saisonstart steht vor der Tür

Die Saison beginnt mit Auswärtskämpfen

Am Freitag, den 04.09.2015 und am Sonntag, den 06.09.2015 starten unsere Ringer der Zweiten und der Ersten Mannschaft in die Saison 2015.

Zu Beginn der diesjährigen Saison stehen zwei Auswärtsbegegnungen an.

 

Oberliga Südbaden:

So.: 06.09. RG Waldkirch-Kollnau - KSV Appenweier ab 17:00 Uhr

Bezirksliga:

Fr.: 04.09. ASV Altenheim - KSV Appenweier II ab 20:30 Uhr

 

Die ersten Heimkämpfe werden dann in der darauf folgenden Woche am Samstag, den 12.09.2015 in der KSV Halle stattfinden. Unsere Mannschaften empfangen dann 1885 Freiburg und die Reserve des SV Triberg.

An diesem Abend werden an der Abendkasse auch Dauerkarten für alle Heimkämpfe verkauft.

Der KSV Appenweier hatte den Weggang der beiden Kempf Brüder zu kompensieren. Im Schwergewicht konnte der erfahrene Benjamin Lohrer vom AC Gutach-Bleibach gewonnen werden. Bis 84kg bzw. 98kg hat der KSV Appenweier den jungen bulgarischen Ringer Mehmed Gazi verpflichten können. Dimitrij Simagin ist vom Nachbarverein ASV Urloffen zum KSV Appenweier gewechselt. Er wird die Gewichtsklasse bis 66kg verstärken. Des Weiteren wie schon im April berichtet wurden Aktiven des ASV Renchen in der KSV Staffel integriert, die weitestgehend in der Bezirksligamannschaft zum Einsatz kommen, wobei der ein oder andere Ringer sicherlich auch in der Oberliga auflaufen wird.

29.07.2015

Jugendwochenende

Die KSV Jugend zeltet am Schluchsee

Das letzte Wochenende vor den Sommerferien stand wie immer beim KSV ganz im Zeichen des Nachwuchses. 30 Kinder der Jugend und der Bambinigruppe machten sich mit den Trainern Viktor Laas und Marco Schmidt, den Betreuern Johannes Kiefer und Franco Kovács sowie der Jugendbetreuerin Angelina Bürkle auf den Weg ins Jugendwochenende. Die Zelte wurden dieses mal am Schluchsee auf dem schön gelegenen Zeltplatz aufgeschlagen. Wie sich das gehört haben alle erst einmal mitgeholfen. Beachvolleyball und Spielplatz direkt am Zeltplatz, das waren super Voraussetzungen für die Kinder. Am Abend wurde gegrillt und später bei einer Nachtwanderung die Umgebung erkundet. Noch vor dem Frühstück am Samstagmorgen hieß es zuerst etwas Sport machen, danach die Badesachen richten und ab ins Schwimmbad. Diesmal stieg die Poolparty im Galaxy in Titisee. Nach dem ausgiebigen Badetag wurde dann auch noch der Steinwasenpark besucht. Dieses Programm machte hungrig und deshalb wurden am Abend Schaschlik gegrillt. Trotz der kalten 7°C in der Nacht sind alle gut gelaunt am Sonntag zur ersten Sporteinheit erschienen. Nach dem Frühstück musste der Platz geräumt werden bevor es zum Adventure Minigolf nach Titisee ging.

12.07.2015

Trainingslager in Appenweier

Vorbereitungstraining mit dem KSV Berghausen

Aktive des KSV Appenweier und unserer Freunde vom KSV Berghausen haben am Wochenende vom 10. - 12.07.2015 unter der Anleitung des Trainerstabes ein dreitägiges Aufbautraining in der KSV Halle absolviert. Ringerisches Training sowie Konditions- und Koordinationstraining wurde in den einzelnen Einheiten abwechselnd absolviert.

30.06.2015

KSV Mannschaft beim Beachvolleyball

Ringer auf ungewohntem Terrain

Die Gaudi stand im Vordergrund. Trotzdem gingen die Ringer des KSV Appenweier auf ungewohntem Terrain beim diesjährigen Beachvolleyballturnier mit vollem Einsatz in die Begegnungen. Der ein oder andere verlor auf diesem ungewohnten Untergrund den sicheren Stand. Auch wenn am Ende der anvisierte Erfolg ausblieb war es doch ein gelungener Event, der allen großen Spaß bereitete.

11.06.2015

Großer Preis der Stadt Viernheim

Erfolgreiche KSV Jugend in Viernheim

Beim 17. Großer Preis der Stadt Viernheim der am 06.06.2015 ausgetragen wurde starteten auch Jugendliche des KSV Appenweier in ihren jeweiligen Gewichtsklassen. Trainer Viktor Laas konnte sich mit den Jugendringern über drei Podestplätze freuen. Bei den weiblichen Schülern belegte Marie Trayer in der Gewichtsklasse bis 38kg den ersten Platz. In der B/C-Jugend erkämpften sich Torsten Götz bis 51kg den zweiten Platz und Thomas Walz bis 36kg den dritten Platz. Weiterhin platzierten sich in der D-Jugend bis 33kg Robin Laas auf Platz vier und bis 25kg Timo Koger auf Platz fünf.

21.05.2015

Hubert Völker Jugendturnier

KSV Ringer in Haslach erfolgreich

Beim diesjährigen Hubert Völker Jugendturnier in Haslach belegten die Nachwuchsringer des KSV Appenweier wieder vordere Plätze. In der D-Jugend erkämpften sich Leon Knobloch bis 29kg und Marc Glatt bis 33kg die obersten Plätze auf dem Siegertreppchen. Robin Lass kämpfte sich in der Gewichtsklasse bis 32kg ebenfalls D-Jugend bis auf Platz zwei. Die D-Jugendlichen erreichten somit den Gesamtsieg in ihrer Altersklasse. In der E-Jugend belegte Marius Wiedemer bis 24kg den vierten Platz und Andre Schmidt bis 32 kg den sechsten Platz. Bei den Erststartern konnte sich Till Grumer ebenfalls eine Medaille erkämpfen. Er belegte in der Gewichtsklasse bis 19kg den dritten Platz. Weiterhin platzierten sich bei den Erststarten bis 19kg Jaden Stumpf Platz 5, bis 22kg Mattis Panter ebenfalls Platz 5, Niclas Schremp Platz 9, Eric Axt Platz 10 beide bis 24kg und Xenia Fibich bis 25kg Platz 7. In der E-Jugend als Starter für den ASV Renchen belegte bis 22kg Emre Polat den 4. Platz und bis 32kg Peer Degueldre den 7. Platz.

13.05.2015

Stuttgart Open Holzgerlingen, Turnier der Stadt Hornberg

KSV Ringer bei Turnieren erfolgreich

Der KSV Appenweier nahm mit einigen Ringern bei den diesjährigen Stuttgart Open im griechisch-römischen Stil teil. Bei den Männern belegte Bernhard Schochenmaier in der Gewichtsklasse bis 85 kg den 3. Platz. Sören Götz erreichte bei den Junioren bis 66 kg den 2. Platz. Die A-Jugendlichen Jan Wacker und Niklas Vollmer belegten in den Gewichtsklassen bis 63 kg und bis 85 kg Platz 4 und Platz 5. In der B-Jugend erkämpfte sich Torsten Götz in der Gewichtsklasse bis 46 kg den 2. Platz.

Beim 23. Internationalen Turnier der Stadt Hornberg traten ebenfalls einige Nachwuchsringer des KSV Appenweier an. In der B-Jugend belegte Kevin Glatt in der Gewichtsklasse bis 46 kg den 8. Platz. In der C-Jugend erreichte Julius Panter bis 31 kg den 8. Platz, Jan Fibich bis 31 kg den 9. Platz und Eric Dechandt bis75 kg den 2. Platz. In der D-Jugend erreichte Lion Kempel bis 34 kg den 5. Platz, Marc Glatt bis 34 kg den 10. Platz und Devin Kempel bis 37 kg den 5. Platz. Marie Trayer belegte bei den Mädchen bis 41 kg den 10. Platz. Angelina Bürkel und Sabrina Ruh die beide in Appenweier trainieren und für den ASV Renchen starteten belegten bis 58 kg den 3. Platz und bis 69 kg den 2. Platz.

22.04.2015

Max Langeneckert Gedächtnisturnier in Urloffen

Jan Fibich auf Platz eins in Urloffen

Die Jugendringer des KSV Appenweier nahmen am 19.04.2015 beim 24. Max Langeneckert Gedächtnisturnier in Urloffen teil. Zwölf Nachwuchsringer begleitet von Trainer Viktor Laas, Jugendleiter Ciro Manna und Betreuer Franco Kovács kämpften um die begehrten Plätze auf dem Podium. Das oberste Treppchen errang Jan Fibich in der Gewichtsklasse bis 32kg in der C-Jugend. Platz zwei erreichte Marius Wiedemer in der Gewichtsklasse bis 24kg in der E-Jugend. Über dritte Plätze in der D-Jugend freuten sich Robin, Laas bis 32kg und Devin Kempel bis 36kg. Die weiteren Platzierungen: Kevin Glatt 5. Platz A/B-Jugend 46 kg, Torsten Götz 11. Platz A/B-Jugend 50 kg, Timo Koger 7. Platz D-Jugend 25 kg, Jakob König 4. Platz D-Jugend 30 kg, Lion Kempel 4. Platz D-Jugend 34 kg, Marc Glatt 5. Platz D-Jugend 34 kg, Thomas Walz 4. Platz C-Jugend 37 kg und Marie Trayer 4. Platz C-Jugend 39 kg.

17.04.2015

Generalversammlung des KSV Appenweier

Rechenschaftsberichte der Vorstandschaft und den Verantwortlichen Sport

Martin Bär begrüßte die Anwesenden. Besonders den Ehrenvorstand Fritz Sälinger sowie die anwesenden Ehrenmitglieder. Die Rechenschaftsberichte der Vorstandschaft und der Verantwortlichen aus dem Sport wurden vorgetragen. Die Versammlung wurde über die Abgänge im KSV Kader sowie über Neuzugänge informiert. Siegfried Stettenbenz Vorstand des MV Appenweier führte die Entlastung der Gesamtvorstandschaft durch. Außerdem wurden die Anwesenden über die Kooperation mit dem ASV Renchen im Bambini und Jugendbereich informiert.

07.04.2015

Marco Bender Gedächtnisturnier in Östringen

KSV Youngster auf Spitzenplätzen

Bei dem erstmalig ausgetragenen Marco Bender Gedächtnisturnier im Nordbadischen Östringen nahm der KSV mit zehn Nachwuchsringern teil. In der Gesamtwertung belegten die von Trainer Viktor Laas und Betreuer Franco Kovács begleiteten Ringer den fünften Platz. Auf das oberste Treppchen kletterten: Timo Koger (D-Jugend bis 24kg) und Robin Laas (D-Jugend bis 33kg). Den zweiten Platz belegte Jakob König (D-Jugend bis 29kg), Devin Kempel (D-Jugend bis 37kg), Jan Fibich (C-Jugend bis 33kg) und Torsten Götz (B-Jugend bis 46kg). Platz drei belegte Marc Glatt (D-Jugend bis 35kg). Weiterhin platzierten sich: Liam Kranz (B-Jugend bis 42kg) und Kevin Glatt (B-Jugend bis 46kg) beide Platz vier und Lion Kempel (D-Jugend bis 33kg) Platz fünf.

06.04.2015

Die Weichen sind gestellt

Der KSV Appenweier präsentiert seine Neuzugänge für die Saison 2015

Trainer Marc Sester und Sportwart Wendelin Föll freuen sich, dass es für 2015 gelungen ist Verstärkungen zum KSV Appenweier zu holen. So werden in der Gewichtsklasse bis 66kg GR-römisch Dimitrij Simagin und bis 130kg Benjamin Lohrer die Oberligastaffel des KSV verstärken. Dimitrij Simagin wechselt vom Nachbar ASV Urloffen und Benjamin Lohrer vom AC Gutach-Bleibach zum KSV.

Seit kurzem arbeiten die beiden Ringervereine KSV Appenweier und ASV Renchen im Trainings Bereich eng zusammen. Der Trainingsbetrieb der Senioren ab der A-Jugend findet ausschließlich in Appenweier statt. Jeden Dienstag, Donnerstag und Freitag wird bereits seit Wochen in der KSV Halle gemeinsam trainiert. Ein Teil der ASV Ringer haben sich entschlossen, in der kommenden Saison, beim KSV Appenweier zu ringen. Trainer Marc Sester ist zuversichtlich, dass der ein oder andere Ringer auch in der Oberliga zum Einsatz kommen wird. Auf dem Bild von links: Die Vorstände vom KSV und ASV, Martin Bär und Ralf König, Angelina Bürkel, Dimitrij Simagin, Sabrina Ruh, Matthias Wilhelm, Julian Lifke, Sami Ezzine, Benjamin Lohrer, Christian Kirn und Trainer Marc Sester. Auf dem Bild fehlen Thomas Gebhardt und Jan Peter.

Auch bei der Nachwuchsarbeit in den Jugendklassen geht der KSV Appenweier und der ASV Renchen auf einem gemeinsamen Weg. Ein wichtiges Ziel für die Verantwortlichen der beiden Vereine war es das Kindertraining in Renchen also der Heimat des ASV aufrecht zu halten und so den Kindern die Möglichkeit zu bieten, in ihrem Heimatort den sportlichen Ehrgeiz entfalten können. Die sozialen Kontakte können so auch außerhalb der Schulzeit weiter gehalten werden. Der ehemalige KSV Top-Ringer und ausgebildete Trainer Marco Schmidt trainiert die ASV Jugend in der Grimmelshausenhalle in Renchen. Unterstützung erhält er vom KSV Oberligaringer Franco Kovács. Beide werden ihr Wissen und Können bei den Bambini und Jugendlichen anwenden und die Kinder behutsam an den Ringkampfsport heranzuführen.

24.01.2015

Der KSV feiert Geburtstag

Festakt mit geladenen Gästen in der KSV Halle

Auf den Tag genau 90 Jahre nach dem Gründungstag lud die Vorstandschaft des KSV Appenweier am 24.01.2015 seine Ehrenmitglieder, ehemalige Aktive und Vorstandsmitglieder, Freunde sowie die  Sponsoren ein, in der Kraftsport Halle bei dem Festakt zum 90 jährigen Jubiläum mit dem Verwaltungsrat und den Aktiven Ringern zu feiern. Der 1. Vorstand Martin Bär blickte stolz auf die 90 jährige Vereinsgeschichte des KSV Appenweier zurück. Den Abend moderierten Tobias Gnacke und Assistent Richard. Sie unterhielten die geladenen Festgäste mit ihrem humorvollen Programm. Das KSV Archiv wurde geöffnet. Auszeichnungen, Pokale, Urkunden sowie die KSV Gründungsniederschrift wurden für die Gäste ausgestellt und konnten besichtigt werden. Viele ehemalige Ringer konnten an diesem Abend ihre alten Ringerpässe bestaunen. Sie freuten sich sehr über das Wiedersehen und liesen es sich nicht nehmen über die „alten Zeiten“ zu plaudern.

21.01.2015

Bezirksmeisterschaften Griechisch-römischer Stil

KSV Youngster auf Spitzenplätzen

Bei den Bezirksmeisterschaften im Griechisch-römischen Stil die am 17. und 18.01. in Kappel ausgetragen wurden konnten die KSV Youngster und das Trainerteam erneut fünf Bezirksmeister feiern. Somit stellt der KSV Appenweier 2015 in beiden Stilarten zehn Bezirksmeister. Bei den Männern siegte Franco Kovacs in der Gewichtsklasse bis 71kg. In der D-Jugend konnten Timo Koger bis 23 kg, Robin Laas bis 31 kg, Marc Glatt bis 34 kg und Devin Kempel bis 38 kg den Sieg auf dem obersten Podest feiern. Die Bronzemedaille für den dritten Platz erkämpften sich in der B-Jugend bis 46 kg Torsten Götz, in der C-Jugend bis 31 kg Jan Fibich und in der D-Jugend bis 27 kg Leon Knobloch. Weiterhin platzierten sich: Männer 59 kg 6. Platz Jan Wacker, 66 kg 6. Platz Sören Götz, B-Jugend 42 kg 7. Platz Liam Kranz, 9. Platz Kevin Glatt, C-Jugend 38 kg 8. Platz Marie Trayer und Thomas Walz, D-Jugend 34 kg 4. Platz Lion Kempel sowie in der E-Jugend 26 kg 4. Platz Paul Podgorni.

14.01.2015

Bezirksmeisterschaften Freistil

KSV Youngster bei den Bezirksmeisterschaften erfolgreich

Bei den Bezirksmeisterschaften im Freistil die am 10. und 11.01. in Kappel ausgetragen wurden konnten die KSV Youngster fünf Bezirksmeister feiern. Platz eins in der C-Jugend bis 63kg erreichte Eric Dechandt. In der D-Jugend siegten bis 23kg Timo Koger, bis 34kg Marc Glatt und bis 38kg Devin Kempel. In der E-Jugend bis 23kg erkämpfte sich Marius Wiedemer den Sieg. In der C-Jugend bis 31 kg erkämpfte sich Jan Fibich die Silbermedaille. Weiter platzierten sich: Männer 61 kg 8. Platz Jan Wacker, B-Jugend 42 kg 4. Platz Kevin Glatt, C-Jugend 29 kg 4. Platz Julius Panter, 38 kg 6. Platz Thomas Walz, D-Jugend 27 kg 5. Platz Leon Knobloch, 31 kg 5. Platz Robin Laas, 31 kg 9. Platz Lion Kempel.

10.01.2015

Jahresfeier beim KSV

Viele Ehrungen und ein tolles Theaterstück

Am 10.01.2015 wurden im Rahmen der Jahresfeier verdiente Mitglieder für ihre langjährige Treue zum Verein geehrt. Für 25 Jahre Helmut Barth, Ludwig Kornmeier, Nathanael Kornmeier, für 40 Jahre Bernhard Bitsch, Peter Kornmeier, Armin Heimbach, Werner Stortz, Gerd Lott, Horst Feindel, Uwe Föll, Phillipp Bahr, Alexander Schnurr, Fred Hertwig, Reinhard Schöttler, Paul Vollmer, Karl Hansert, für 50 Jahre Robert Wiedemer, Hermann Hurst, Gotthard Grumer, Dieter Bollack, für 60 Jahre Horst Sester und für 80 Jahre Franz-Sales Wiedemer. Auch verdiente Sportler erhielten ihre Präsente. An diesem Abend unterhielt die Theatergruppe des KSV das Publikum mit dem Dreiakter >>Ach, du fröhliche<<

Wegbeschreibung zur KSV-Halle:

Kontaktieren Sie uns:

Kraftsportverein 1925 Appenweier e.V.

Eichenweg 12
D-77767 Appenweier
info@kraftsportverein-appenweier.de